• IT-Karriere:
  • Services:

Auto-Entertainment: Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

BMW verlangt für die Carplay-Unterstützung, dass Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement für die Nutzung von Apples Handyschnittstelle abschließen.

Artikel veröffentlicht am ,
CarPlay gibt es nur gegen monatliche Gebühren
CarPlay gibt es nur gegen monatliche Gebühren (Bild: BMW)

Carplay zeigt wichtige Informationen ausgewählter iOS-Apps auf dem internen Fahrzeugdisplay an. Zudem können Autofahrer Siri benutzen, um jemanden anzurufen, Musik zu hören und die Navigation zu steuern. Diese Unterstützung bietet BMW bei seinen Autos ab Produktionsdatum Juli 2016 mit BMW Navigation Professional und Komforttelefonie mit erweiterter Smartphoneanbindung oder Telefonie mit Wireless Charging.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. ITEOS, verschiedene Standorte

Für zwölf Monate fallen 110 Euro Nutzungsgebühren an, für 36 Monate 300 Euro. Andere Autohersteller verkaufen ebenfalls Autoradios beziehungsweise Navigationssysteme mit Carplay-Unterstützung, verlangen jedoch keine laufenden Gebühren.

In den USA wurde das Thema durch einen Bericht von The Verge einem größeren Publikum bekannt. Dort plant BMW die Einführung eines Carplay-Abonnements noch. Erst ab Modelljahr 2019 kann Carplay abonniert werden - entweder für 12 oder für 36 Monate. Android Auto wird nicht unterstützt. Im ersten Jahr soll Apple Carplay in den USA kostenlos sein, danach wird laut Bericht eine jährliche Nutzungsgebühr von 80 US-Dollar verlangt.

In diesem Jahr wird auch Toyota erstmals Fahrzeuge mit Carplay-Unterstützung auf den Markt bringen. Bisher weigerte sich das Unternehmen, Apples und Googles Angebot zu unterstützten.

Auch Porsche denkt darüber nach, Fahrzeugfunktionen gegen Geld freizuschalten, wenn auch nur temporär. So könnten zum Beispiel ein Modul für autonomes Fahren dazukommen oder ein dynamisches Scheinwerferlicht für lange Nachtfahrten zeitweilig erworben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)
  2. 47€
  3. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  4. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)

norinofu 30. Jan 2018

Das ist schon lange nicht mehr so - nennt sich spezifischer Kabelbaum und wird genau für...

ad (Golem.de) 22. Jan 2018

Da empfehle ich auch mal nen Blick auf die Alfa Romeo Giulia Quattrofoglio :)

DF 21. Jan 2018

Tut mir Leid, aber ihr habt alle zu viel Zeit, euch über 300 Euro als Nutzungsgebühr für...

Anonymer Nutzer 19. Jan 2018

Seit wann? Also ich brauchte einen Can-Bus Adapter. Auch die ungenügende Trennung ist...

HVorragend 18. Jan 2018

Gerade BMW hat ja einen sehr hohen Leasing-(sprich Dienstwagen)-Anteil. Will heißen: die...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /