Auto: Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

Schläft der Fahrer? Ein neues Assistenzsystem soll erkennen, ob ein Autofahrer aufmerksam auf den Verkehr achtet oder ob er droht einzuschlafen. Das System liest seine Gedanken.

Artikel veröffentlicht am ,
Fahrschülerin (Symbolbild): verschiedene Möglichkeiten, den Fahrer zu wecken
Fahrschülerin (Symbolbild): verschiedene Möglichkeiten, den Fahrer zu wecken (Bild: Jean-Francois Monier/AFP/Getty Images)

Bloß nicht einschlafen: Ein kurzes Einnicken am Steuer ist eine häufige Ursache für Unfälle - oft mit tödlichem Ausgang. Technische Systeme sollen den Autofahrer überwachen und ihn warnen, falls ihm die Augen zufallen. Ein neues System erkenne einen müden Fahrer an seinen Gedanken, berichtet die britische Ausgabe des Technik-Magazins Wired.

Stellenmarkt
  1. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  2. Systemingenieur (m/w/d) IT Systeme
    Scheidt & Bachmann System Technik GmbH, Kiel
Detailsuche

Das System nutzt einen EEG-Sensor, der in die Kopfstütze integriert ist. Entwickelt wurde diese berührungslose Neuro-Biomonitor-Kopfstütze von den US-Unternehmen Freer Logic und Changhong Research Labs, einem US-Tochterunternehmen des chinesischen Unternehmens Changhong Electric. Vorgestellt wurde es kürzlich auf der CES.

Der Algorithmus erkennt Aufmerksamkeit

Der EEG-Sensor misst die Hirnströme des Fahrers. Ein Algorithmus erkennt, ob dieser aufmerksam ist und warnt, falls das nicht das Fall ist. Zwei Autohersteller testen das System, einer in den USA und einer in Großbritannien.

Es gibt bereits Systeme, die vor dem Sekundenschlaf warnen. Sie nutzen Kameras, die auf die Augen des Fahrers achten. Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) stellte 2010 ein solches System vor. Der schwedische Autohersteller Volvo hat ein System entwickelt, das an der Blickrichtung erkennen soll, ob der Fahrer aufmerksam ist. Es soll auch vor Sekundenschlaf warnen.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Unaufmerksamkeit oder Müdigkeit zu erkennen, ist aber nur ein erster Schritt. Im nächsten geht es darum, die Aufmerksamkeit des Fahrers wieder zu wecken und auf die Straße zu leiten. Dazu gebe es verschiedene Möglichkeiten, sagte Feer-Chef Peter Freer: Die beiden Hersteller arbeiteten mit einem akustischen Alarm, aber auch mit haptischen Systemen wie etwa einem vibrierenden Lenkrad oder Sitz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Neuro-Chef 18. Jan 2017

Kennst du Knorkator?

plutoniumsulfat 16. Jan 2017

Warum muss man die Kopfstütze auch berühren? Die Technik ist ja drahtlos. Und wenn das...

AllDayPiano 16. Jan 2017

Naja, Sekundenschlaf hat man meistens nachts, nichts tagsüber. Bis es vollautonomes...

chewbacca0815 16. Jan 2017

Wie wär's mit einem Stromschlag über die Drähte der Sitzheizung? :o)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus im Test
Action im All plus galaktische Grafik

Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
Von Peter Steinlechner

Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Retrogaming: Der Analogue Pocket ist eine Hommage an den Game Boy
    Retrogaming
    Der Analogue Pocket ist eine Hommage an den Game Boy

    Der Analogue Pocket konnte bereits kurz vorbestellt werden. Der an den Game Boy erinnernde Handheld ist aber beliebt und vorerst vergriffen.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /