Abo
  • Services:

Auto Club Revolution: Virtueller Motorsportverein im offenen Betatest

Mit teuren Luxusschlitten im 3D-Client um die Wette fahren, Diskussionen über den neuesten Sportwagen im Browser: Das Entwicklerstudio Eutechnyx hat die offene Betaphase von Auto Club Revolution eröffnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auto Club Revolution
Auto Club Revolution (Bild: Eutechnyx)

Eine Kombination aus Rennspiel mit offiziell von 40 Herstellern lizenzierten Autos und sozialem Netzwerk für Motorsportfans: Das ist ungefähr das Konzept von Auto Club Revolution. Ab sofort kann jeder am Betatest des britischen Entwicklerstudios Eutechnyx teilnehmen. Es gibt kostenlose Inhalte und Premiuminhalte: Spieler können im Spielverlauf neue Autos freischalten und kostenlose Leistungsupgrades, Strecken sowie zahlreiche Optionen zur Fahrzeugveredlung nutzen. Alternativ können sie Gegenstände mit "E-Coins" kaufen, die parallel zu der durch Rennen und Aufgaben verdienbaren Spielwährung "Credits" verwendbar sind.

Die Entwickler arbeiten mit fast allen deutschen Autobauern zusammen, unter anderem finden sich Wagen von BMW und Mercedes im Programm. Es gibt Rennstrecken wie Spa und Silverstone, dazu kommen Nascar-Pisten. Außerdem bauen die Designer Stadtstrecken, die sich an bekannten Metropolen wie Los Angeles orientieren. Dazu kommt ein soziales Netzwerk mit Foren, den gewohnten Freundes- und Bestenlisten und weiteren Extras. Für die Rennen verwendet Eutechnyx einen Client auf Basis von Unity 3D; der Rest läuft im Browser.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. (-43%) 33,99€
  3. 33,49€
  4. 31,99€

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /