• IT-Karriere:
  • Services:

Auto-Assistenzsystem: Land Rover mit Augmented-Reality-Motorhaube

Land Rover hat eine Technik entwickelt, die dem Fahrer den direkten Blick auf den Boden freigibt. Die Motorhaube erscheint durchsichtig.

Artikel veröffentlicht am ,
Discovery Vision Concept
Discovery Vision Concept (Bild: Land Rover)

In schwerem Gelände kann auch ein Landrover mit dem Unterboden aufsetzen, was zu schweren Beschädigungen des Autos führen kann. Dagegen hat Land Rover nun ein Fahrerassistenzsystem entwickelt, mit dem der Fahrer durch die Motorhaube und den Motor hindurch auf den Boden schauen kann. Dabei kommen Augmented Reality und Bodenkameras zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, München, Oberhausen, Mannheim, Gefrees

Die Motorhaube des Land Rover Discovery Vision Concepts erscheint dem Fahrer so, als sei sie durchsichtig. Natürlich gibt es weder Stahl, der diese Eigenschaft besitzt, noch blickt der Fahrer wirklich auf den Boden. Stattdessen setzt der britische Hersteller Kameras und ein Head-up-Display so geschickt ein, dass der Eindruck entsteht, als würde der Blick direkt auf den Boden fallen.

  • Land Rover Discovery Vision-Concept (Bild: Land Rover)
Land Rover Discovery Vision-Concept (Bild: Land Rover)

Das Bild stammt von mehreren Kameras an der Vorderseite des Fahrzeugs, die zum Boden hin ausgerichtet sind. Ein Rechner verarbeitet das Bildmaterial und schickt es zum Head-up-Display, das die Bilder in die Windschutzscheibe passgenau einblendet. 

Der Fahrer kann so den Untergrund und vor allem hervorstehende Steine und Äste sehen, auf denen er sonst aufsetzen könnte. Das ist besonders bei Fahrten an steilen Hängen sinnvoll. Land Rover nennt die virtuelle Motorhaube schlicht "transparent bonnet". Die Darstellung beschränkt sich nicht auf das reine Kamerabild. Zusätzlich können noch Daten zur Steigung, dem aktivierten Sperrdifferenzial und den eingelegten Gängen sowie der Radstellung angezeigt werden. 

Land Rover will das Discovery Vision Concept auf der New York International Auto Show zeigen, die dort am 16. April 2014 startet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 64,99€

chqrc 12. Apr 2014

Das habe ich schon mal bei Flugzeugen gesehen. Es reicht ja, wenn ein dünner sauberer...

serra.avatar 12. Apr 2014

ach da tuts dann der Schleudersitz ^^

Icke_ 11. Apr 2014

Öhm. Wieso? Also so sehr bewegt sich ein Kopf erfahrungsgemäß nicht beim Autofahren, als...

schueppi 11. Apr 2014

"LandRover" und "ausserhalb des Labors" scheint mir jetzt gewagt in einem Satz zu...

JHB 11. Apr 2014

Man nicht nur sehen kann dass ein Stein unter dem Auto ist sondern auch wie hoch er ist...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    •  /