Auto-Abo: Weshare vermietet den E-Golf jetzt monatsweise

Weshare vermietet den E-Golf jetzt nicht nur minuten- und tageweise, sondern als Wedrive auch mehrere Monate lang. Der Strom ist nicht im Preis enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,
VW E-Golf
VW E-Golf (Bild: Volkswagen)

Volkswagens Carsharing Weshare geht neue Wege in der Vermietung. Bisher konnten die Fahrzeuge nur minuten- oder tageweise gemietet werden, nun bietet das Unternehmen den E-Golf unter dem Namen Wedrive auch für mehrere Monate zur Miete an.

Stellenmarkt
  1. Entwickler / Applikationsbetreuer (m/w/d) Produktionssysteme MES
    nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. DevOps - AWS Engineer (m/w/d)
    Wikando GmbH, Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt am Main, München
Detailsuche

Die Miete bezieht sich dabei auf ein einzelnes Fahrzeug. Bei den bisherigen Minuten-Mietmöglichkeiten können Kunden dagegen ein beliebiges Auto des Anbieters am Straßenrand per App freischalten und losfahren.

Das neue Mietmodell wird nur in Berlin und erst einmal nur bis Januar 2021 getestet. Wer das Abo nutzt, muss es mindestens drei Monate lang behalten. Im Mietpreis ist eine monatliche Fahrleistung von 1.000 km inklusive, gegen Aufpreis kann mehr gefahren werden. Der E-Golf hat eine Reichweite von etwa 230 km. Eine Ladekarte liegt bei.

Was kostet Wedrive, und was ist enthalten?

Im Preis von 449 Euro monatlich sind sämtliche Steuern, Versicherungen und Gebühren, die Wartung und ein eventueller Reifentausch enthalten. Nur Ladekosten und mögliche Parkgebühren muss der Nutzer selbst zahlen. Die Miete muss per Kreditkarte oder Paypal beglichen werden.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    20.-22.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fahrten dürfen nur innerhalb Deutschlands und in die neun Nachbarstaaten unternommen werden. Die einmalige Anmeldegebühr liegt bei 59 Euro. Dafür bekommen Kunden ihr Fahrzeug vor die Tür geliefert.

Wie hoch ist der Selbstbehalt?

Das Fahrzeug ist vollkaskoversichert, wobei ein Selbstbehalt von 1.950 Euro vereinbart wird. Wer im Schadensfall nur 950 Euro selbst bezahlen will, zahlt monatlich 39 Euro extra. Der Selbstbehalt kann gegen 89 Euro monatlich auf 450 Euro reduziert werden.

Wie kommt man an WeDrive?

Volkswagen hat unter Wedrive.io eine eigene Website für den Dienst gestartet. Auch eine App für iOS und Android wurde entwickelt, mit der die Miete abgewickelt und die Daten eingesehen werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 07. Aug 2020

Dort kostet der Monat eGolf über 800¤ oder ab 500¤ bei Langzeitmiete. 12 Monate 500¤, 6...

Dwalinn 07. Aug 2020

Solche Angebote sind auf alle Fälle nur für kurzfristige Dinge. Mieten ist halt teuer.

X-Press 07. Aug 2020

Nicht wirklich, bedenkt man das die Ladesituation in Berlin scheinbar mit die beste ist...

X-Press 07. Aug 2020

"Das neue Mietmodell wird nur in Berlin und erst einmal nur bis Januar 2021 getestet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Deutscher Entwicklerpreis
Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
Artikel
  1. Apple Watch Ultra im Test: Tolle Sportuhr - und trotzdem Trainingsbedarf
    Apple Watch Ultra im Test
    Tolle Sportuhr - und trotzdem Trainingsbedarf

    Akkulaufzeit, Navigation und das Ökosystem: Golem.de ist mit der für ausdauernde Athleten gedachten Sportuhr Apple Watch Ultra unterwegs gewesen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Sensor Watch: Zwei neue Boards für die schlau gebastelte Casio-Uhr
    Sensor Watch
    Zwei neue Boards für die schlau gebastelte Casio-Uhr

    Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, ohne den Preis erhöhen zu müssen, soll es künftig zwei Austauschplatinen für Casio-Digitaluhren geben.

  3. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /