Abo
  • Services:

Auswertung: "Hallo" ist Deutschlands meistgenutztes Passwort

Eine Auswertung von Passwörtern aus frei zugänglichen Daten-Leaks hat ergeben, dass die meistgenutzten Passwörter in Deutschland alles andere als sicher sind. Nach "hallo" finden sich auch die Klassiker "passwort" und "passwort1" in der Liste.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Passwörter sollten gut gewählt werden - "hallo" ist keine gute Wahl.
Passwörter sollten gut gewählt werden - "hallo" ist keine gute Wahl. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Obwohl Hacker-Attacken und spektakuläre Datendiebstähle in der Vergangenheit häufiger vorkamen, sind schwache und unsichere Passwörter immer noch weit verbreitet. Das meistgenutzte Passwort in Deutschland ist "hallo", gefolgt von "passwort", "hallo123", "schalke04", "passwort1" und "qwertz".

Daten aus 31 Leaks analysiert

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das hat das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam anhand von rund 30 Millionen Nutzerkonten ermittelt, die auf .de-Domains registriert sind. Diese stammen aus 31 Datenlecks und sind im Internet frei verfügbar. Aus welchen Zeiträumen die Leaks stammen, ist nicht bekannt.

Generell sollten Internetkonten nicht durch einfache und allzu geläufige Passwörter gesichert werden. Stattdessen sollten Nutzer individuelle Passwörter aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen und Ziffern verwenden, die mindestens acht Zeichen lang sind. Begriffe aus Wörterbüchern und Namen seien leichter zu erraten, ebenso wie zum Beispiel Wiederholungs- oder Tastaturmuster, erklärte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

"123456" ist weltweit das häufigste Passwort

Grundsätzlich empfehlen Sicherheitsexperten, Passwörter nicht für mehrere Konten zu nutzen, diese regelmäßig zu wechseln und sie möglichst generieren zu lassen, zum Beispiel von Passwortmanagern oder speziellen Apps. Insgesamt haben die HPI-Wissenschaftler aus den 31 Quellen rund eine Milliarde Zugangsdatensätze analysiert. Weltweit gilt die Ziffernfolge "123456" als das am häufigsten genutzte Passwort.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Apfelbrot 23. Dez 2016

Lustig aber dass der Satz "Ichsitzehierundtrinke1Bier" wesentlich schwerer zu knacken...

g3kko 22. Dez 2016

Da ist deine Spaßkasse noch nett.. Sparkasse Spree Neiße lässt nur 5 Zahlen als...

quineloe 22. Dez 2016

Da die Daten aus veröffentlichten Leaks stammen, bei Anbietern bei denen es eben... leckt.

ibsi 22. Dez 2016

Bei gleichen Passwörtern sollte nur ein Hash generiert werden und die weiteren Zeigen auf...

RicoBrassers 22. Dez 2016

Oder doch am 12.34. 56 v. Chr.? ;)


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /