Abo
  • Services:
Anzeige
Apples iPod Classic in Silber und Schwarz werden knapp.
Apples iPod Classic in Silber und Schwarz werden knapp. (Bild: Apple)

Ausverkauf: iPod Classic fast nur noch zu Liebhaberpreisen verfügbar

Heimlich, still und leise hat Apple den iPod Classic aus dem Programm genommen. Das hat Folgen bei den Händlern: Viele bieten den Mediaplayer mit Festplatte gar nicht mehr direkt an, andere erhöhen die Preise.

Anzeige

Mit der Vorstellung der neuen iPhones hat Apple auch den iPod Classic sterben lassen. Ohne weitere Ankündigung ist das Gerät, das 2001 den Siegeszug des Unternehmens bei mobiler Elektronik begründete, von den iPod-Produktseiten verschwunden. Nachdem es bereits 2009 Gerüchte über ein Aus für den Medienplayer mit Festplatte gab und Apple seitdem auch keine neuen Modelle mehr vorgestellt hatte, wird das Gerät mit seiner 160-GByte-Festplatte nun bereits knapp.

Amazon Deutschland hatte den iPod Classic nach Beobachtungen von Golem.de am 9. und 10. September 2014 noch im Programm, inzwischen bietet das Unternehmen den Player nicht mehr selbst an. Nur noch sieben andere Händler, die über Amazon vertreiben, listen das Gerät als Neuware. Die Preise dafür sind hoch: Nur ab rund 330 Euro sind die Modelle in Schwarz oder Silber zu haben. Die helle Variante ist dabei bei sieben Versendern verfügbar, die dunkle bei fünf. Amazon selbst hatte das Gerät in der vergangenen Woche noch für 239 Euro angeboten.

In diesem Preisbereich ist der iPod Classic laut dem Preisvergleich Geizhals nur noch bei wenigen Händlern verfügbar, sofort lieferbar ist er den dortigen Angaben zufolge bei keinem. Offenbar hat nun ein regelrechter Run auf den MP3-Klassiker eingesetzt. Der Player ist nicht nur wegen seiner hohen Kapazität beliebt, Fans schätzen auch die Haptik des Geräts mit seiner Rückseite aus Edelstahl sowie die flotte Bedienung über das Click-Wheel - obwohl das seit einigen Generationen schon nicht mehr mechanisch ausgeführt ist.

Absehbar war das Ende des iPod Classic schon länger, denn bereits seit 2008 - also vor Apples letzter Modellpflege - hatte Toshiba 1,8-Zoll-Festplatten mit 240 GByte vorgestellt. Laufwerke mit dieser Kapazität verbaute Apple aber nie. Damit bleibt der iPod Classic mit 160 GByte bis auf weiteres der Apple-Player mit dem größten Speicherplatz, der iPod Touch ist nur mit 64 GByte zu haben, iPhone 6 und 6 Plus gibt es aber auch mit 128 GByte.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 06. Nov 2014

Das Gerät ist meiner Meinung nach Perfekt für Hörbücher und vor allem Podcasts. Zumindest...

nex4k 17. Sep 2014

Seitdem Apple das 17" MacBook Pro vor ein paar Jahren abgesägt hatte, dann noch alle...

jo-1 16. Sep 2014

Lesebestätigung registriert

Anonymer Nutzer 15. Sep 2014

"Tonmatsch" ja ne is klar O.o Ohne Worte...

intnotnull12 15. Sep 2014

Apple sollte mal den ipod nano endlich icloud-fähig machen, dann würde ich mir auch mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  2. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  3. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  4. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  5. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  6. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  7. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  8. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  9. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  10. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Nein bauen sie nicht

    HMWLBkraut | 12:49

  2. Re: Wirklich technische Notwendigkeit oder bewußt...

    My1 | 12:47

  3. Re: Wie viele Akkus sitzen im Vorderwagen?

    KaJu74 | 12:46

  4. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    david_rieger | 12:46

  5. > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich...

    ckerazor | 12:46


  1. 12:50

  2. 12:22

  3. 11:46

  4. 11:01

  5. 10:28

  6. 10:06

  7. 09:43

  8. 07:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel