Abo
  • Services:
Anzeige
iMac mit Festplattenproblemen
iMac mit Festplattenproblemen (Bild: Apple)

Austauschprogramm: Probleme mit 3-TByte-Festplatten im iMac

iMac mit Festplattenproblemen
iMac mit Festplattenproblemen (Bild: Apple)

Apple bittet Besitzer des 27 Zoll großen iMac, sich ganz genau das Verkaufsdatum ihrer Desktop-Rechner anzusehen: Bei einigen Modellen ist die 3 TByte große Festplatte von einem Defekt bedroht, der zu Datenverlusten führen kann. Der Umtausch ist kostenlos.

Anzeige

Apple hat bei einigen älteren, 27 Zoll großen iMacs ein Problem festgestellt. Bei Modellen, die zwischen Dezember 2012 und September 2013 verkauft wurden, kann es zu Defekten der 3 TByte großen Festplatte kommen.

Wer ein solches Modell besitzt, sollte sich an Apple oder seinen Händler wenden, um den Austausch zu organisieren. Die neue Festplatte ist kostenlos. Vor dem Austausch sollte unbedingt ein Backup erstellt werden, mahnt Apple.

Für das Austauschprogramm wurde eine Website eingerichtet, auf der sich Kunden registrieren können. Wer sein Gerät schon vorher bei Apple registriert hatte und betroffen ist, erhält unabhängig davon eine E-Mail von Apple, in der auf den Umstand hingewiesen wird.

  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)

Einen Seriennummernkreis nennt Apple nicht, obwohl das sicherlich eine exaktere Methode wäre, die betroffenen iMacs auszusortieren, zumal viele Käufer sicherlich erst einmal nachsehen müssen, wann sie ihren Mac gekauft haben.

Die Austauschaktion ist zeitlich befristet. Wer sich bis zum 19. Dezember 2015 meldet, erhält eine neue Festplatte gratis.

Die Probleme mit iMacs sind bei Apple offenbar größer als bei anderen Rechnern des Unternehmens. So musste auch schon einmal ein Austauschprogramm für eine 1 TByte fassende Festplatte von Seagate gestartet werden. Im Oktober 2011 startete Apple das entsprechende Programm für 21,5 und 27 Zoll große iMacs. Sie wurden zwischen Oktober 2009 und Juli 2011 angeboten.

Auch 2011 startete Apple einen Rückruf wegen defekter iMac-Festplatten. Damals waren aber nur iMacs betroffen, die zwischen Mai 2011 und Juni 2011 verkauft wurden.


eye home zur Startseite
zu Gast 23. Jun 2015

Naja in diesem Fall handelt es sich eher um eine Garantieleistung des...

Anonymer Nutzer 23. Jun 2015

Ja,allerdings ist diesmal von diesen fingerfertigen kleinen Asiaten ein Klebeband von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,53€
  2. 169€
  3. für 169€ statt 199 Euro

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wem es zu langsam geht...

    overcast37 | 10:37

  2. Re: Globale Menüleiste

    SelfEsteem | 10:35

  3. Re: Katastrophale UX

    Tuxgamer12 | 10:34

  4. Re: Wir kolonialisieren

    DASPRiD | 10:32

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 10:27


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel