• IT-Karriere:
  • Services:

Ausstieg: Hausakkus für Siemens kein Zukunftsgeschäft

Siemens stellt den hauseigenen Strom-Heimspeicher Junelight offiziell ein. Die Solarspeicherakkus scheinen nicht genügend Geld zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Junelight
Junelight (Bild: Siemens)

Siemens stellt ab Oktober 2020 die die Vermarktung des Hausakkuspeichers Junelight ein. Das bestätigte ein Sprecher des Konzerns dem Handelsblatt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin

Das Unternehmen hebt hervor, dass Solarspeicher zwar ein wichtiger Baustein für die Energiewende seien, doch entsprächen sie nicht den Wachstumskriterien des Unternehmens. Anders ausgedrückt: Sie werfen nicht genügend Gewinn ab. Siemens erklärte, dass sich der Markteintritt als schwieriger erwiesen habe als erwartet.

Dabei ist der Konzern in diesem Bereich noch nicht lange tätig. Erst vor eineinhalb Jahren war das Unternehmen mit seinem Solarspeicher auf den Markt gegangen. Mit 200.000 Speichern ist Deutschland laut Handelsblatt nach Japan der zweitgrößte Markt für solche Akkus weltweit.

Branchenbeobachter reagieren auf den Schritt mit Unverständnis: "Im Kontext des anhaltenden Wachstums des deutschen Solarmarktes und damit einhergehend immer neuen Rekordmarken bei den Anbietern für Heimspeicherlösungen ist es schwer zu verstehen, dieses Zukunftsfeld aufzugeben", sagte Markus Hoehner, Geschäftsführer des Marktforschungsunternehmens EuPD Research.

Der Heimspeichermarkt sei allerdings sehr sehr wettbewerbsintensiv, was bedeutet, dass entsprechende Zeit und Ressourcen benötigen werden, um sich auf dem Markt zu positionieren. Diese Geduld scheint Siemens nicht aufwenden zu wollen: Das Unternehmen hat offenbar schneller hohe Marktanteile erwartet.

Die bisherigen Kunden müssen sich um ihre Anlagen nicht sorgen. Der Service wird fortgesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€

Emanuele F. 24. Jul 2020 / Themenstart

Fronius (Österreich) war mit der "Energiezelle" ähnlich früh dran, scheinbar zu früh...

gaciju 13. Jul 2020 / Themenstart

Gut, dann hat das ganze ja seinen Sinn und muss sich nicht unbedingt rechnen ;-)

gaciju 13. Jul 2020 / Themenstart

Wieso? Keiner braucht diese Hausakkus fuer die Energiewende. Wie schon gesagt: wir...

FrankM 13. Jul 2020 / Themenstart

Nach meinem Kenntnisstand sind Speicher bei Anlagen <10kW von der EEG Umlage befreit...

Dwalinn 13. Jul 2020 / Themenstart

Durchaus möglich solange Tesla quasi so viele Autos verkaufen kann wie Akkus für die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

      •  /