Suchen wir Aliens an der falschen Stelle?

Leben basiert immer auf Kohlenstoff und Wasser - oder? Im Fokus der Suche nach außerirdischer Intelligenz befinden sich bisher vor allem erdähnliche Planeten. Aufgrund knapper Ressourcen untersuchen Wissenschaftler nicht alle möglichen Sterne, sondern setzen Filterbedingungen ein. Schließlich vermutet man, dass Leben nur auf Planeten in Umlaufbahnen um sonnenähnliche (gelbe oder orange) Sterne oder eventuell rote oder weiße Zwerge existieren könnte, wobei die Letzteren oft auch herausgefiltert werden (siehe Variable R in der Drake-Gleichung).

Stellenmarkt
  1. Senior Process Engineer (m/w/d) Digitale Transformation
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Frontend-Angular Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hannover
Detailsuche

Hat man einen sonnenähnlichen Stern entdeckt, sucht man nach Exoplaneten, die sich in der sogenannten habitablen Zone befinden. Das ist eine bestimmte Entfernungsbandbreite zwischen dem Exoplaneten und seinem Stern, bei der es weder zu heiß noch zu kalt ist, so dass Wasser in flüssigem Aggregatzustand vorkommen könnte.

Die Betonung hier liegt auf "könnte", denn ob es tatsächlich flüssiges Wasser gibt, hängt von weiteren Faktoren ab wie der Albedo (Rückstrahlungsvermögen) des Planeten und der Stärke des Treibhauseffekts der planetaren Atmosphäre.

So liegen in unserem Sonnensystem sowohl die Erde als auch der Mars in der habitablen Zone, aber nur die Erde hat größere Mengen flüssiges Wasser auf der Oberfläche. Die Durchschnittstemperatur des Mars liegt mit -68 Grad Celsius weit unterhalb des Gefrierpunkts von Wasser, weil er nur eine sehr dünne Atmosphäre mit einem sehr schwachen Treibhauseffekt besitzt, so dass Wasser nur in gefrorener Form als Eis in nennenswerten Mengen existiert.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem möchte man einen Gesteinsplaneten haben, der wie die Erde reich an Kohlenstoff ist. Denn alles Leben auf der Erde basiert auf Wasser und Kohlenstoffverbindungen. Es wird also angenommen, dass Außerirdische aus ähnlichen biochemischen Molekülen wie wir bestehen, und deshalb die Planeten reich an flüssigem Wasser und Kohlenstoffverbindungen sein müssen (siehe Variable ne in der Drake-Gleichung).

Ob das wirklich so ist, kann nicht mit Gewissheit gesagt werden. Vielleicht schränken wir unsere Suche zu sehr ein und gehen somit auch von einem zu kleinen Wert für die Variable ne aus.

Silizium statt Kohlenstoff als Baustein des Lebens?

Computermodelle zeigen, dass Kohlenstoff besonders lange Molekülketten bilden kann, die wiederum unter anderem für Zellmembranen von Bedeutung sind. Wasser wiederum ist ein gutes Lösungs- und Transportmittel für Moleküle. Ein anderes Element, das nicht ganz so lange Molekülketten wie Kohlenstoff bilden kann, aber möglicherweise auch eine Grundlage für Leben sein könnte, ist Silizium. Deshalb ist auf Silizium basierendes Leben vorstellbar.

Aber auch gänzlich andere Elemente und Moleküle können nicht ausgeschlossen werden. Auf Planeten, die im Vergleich zur Erde sehr unterschiedliche Temperatur- und Druckverhältnisse haben und deren Atmosphäre andere Häufigkeitsverteilungen von Molekülen hat, wären sehr andersartige Formen des Lebens vorstellbar.

Zu weit weg, versteckt, zu andersartig: Wenn das die Gründe für das Nichtentdecken außerirdischen Lebens sind, können wir uns zwar grämen, müssen uns aber nicht sorgen. Es gibt aber auch einen etwas düstereren Erklärungsversuch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Suchen wir Außerirdische mit den falschen Mitteln?Vielleicht sind die außerirdischen Zivilisationen ausgelöscht? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Fernando-05 05. Jul 2020

Auch wenn das ganze Universum eine Simulation ist, heisst das ja nicht dass Gott alles...

Eheran 01. Jul 2020

Die Sache ist die: Bei zu hohen Energien verpufft der Großteil einfach. Da der Feuerball...

Crass Spektakel 01. Jul 2020

Es gibt einen sehr einfachen Grund warum die Erde relativ selten ist: Das Universum ist...

dbettac 01. Jul 2020

Welche der vielen Pyramiden, die es gibt, meinst Du? Jeder Stock, Stein, Baum usw. ist...

dbettac 01. Jul 2020

Das erklärt natürlich, warum wir keine millionen Jahre alten Fossilien finden. Oh, warte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kaufberatung (2022)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Die Verfügbarkeit von PC-Hardware ist schlecht wie nie, doch ungeachtet der Preise wird gekauft. Wir geben einen Über- und einen Ausblick.
Von Marc Sauter

Kaufberatung (2022): Die richtige CPU und Grafikkarte
Artikel
  1. Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
    Microsoft
    Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

    Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

  2. Smartphone: Vodafone aktiviert 5G im Tarif Callya Digital
    Smartphone
    Vodafone aktiviert 5G im Tarif Callya Digital

    Für Bestandskunden von Callya Digital aktiviert Vodafone die 5G-Nutzung ohne Aufpreis.

  3. Elektromobilität: VW sichert sich Lithium aus dem Oberrheingraben
    Elektromobilität
    VW sichert sich Lithium aus dem Oberrheingraben

    Das Lithium für Akkus von Elektroautos wird knapp. VW will den Rohstoff für die eigene Akkuproduktion künftig aus Süddeutschland beziehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /