• IT-Karriere:
  • Services:

Ausrüster: Angriffe der USA auf Huawei zeigen Wirkung

Huawei verzeichnet im Jahr 2019 einen Gewinnanstieg von 5,6 Prozent, das geringste Wachstum seit drei Jahren. Das ist eine beachtliche Leistung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Huawei-Videokonferenz zum Geschäftsjahr
Die Huawei-Videokonferenz zum Geschäftsjahr (Bild: Huawei/Screenshot: Golem.de)

Huawei Technologies hat den geringsten Gewinnanstieg seit drei Jahren verzeichnet. Wie das Unternehmen am 31. März 2020 bekanntgab, lag der Nettogewinn für das Jahr 2019 bei 62,7 Milliarden Yuan (8,9 Milliarden US-Dollar), ein Plus von 5,6 Prozent im Vergleich zu 25 Prozent im Vorjahr. Das Carrier-Geschäft, zu dem 5G-Mobilfunkausrüstug gehört, verzeichnete einen Umsatzanstieg von 3,8 Prozent.

Stellenmarkt
  1. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn
  2. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock

Mit dem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret hatte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation erklärt. Das US-Handelsministerium untersagte alle Geschäfte, die "ein Risiko für die USA darstellen" und setzte Huawei auf die sogenannte Entity-Liste. Danach wurden jedoch Ausnahmegenehmigungen zur Weiterführung bestimmter Geschäfte erlassen, die man seither mehrfach verlängerte. Die USA bereiten weitere Verschärfungen vor. Die US-Regierung wirft Huawei vor, die Iran- und Nordkorea-Sanktionen verletzt, US-amerikanisches geistiges Eigentum gestohlen sowie Hintertüren für den chinesischen Geheimdienst in seiner Mobilfunkausrüstung eingebaut zu haben, was Huawei bestreitet. Belege für die Anschuldigungen wurden von den USA nicht vorgelegt.

Angriffe der USA auf Huawei hören nicht auf

"Wir müssen uns weiter an die langjährigen Beschränkungen anpassen, die durch die Entitätsliste auferlegt werden, und gleichzeitig die Auswirkungen der anhaltenden Covid-19-Pandemie berücksichtigen", erklärte der Huawei-Verwaltungsratsvorsitzende Liang Hua auf der Unternehmenswebseite.

Der Umsatz stieg um 19 Prozent auf 858,8 Milliarden Yuan, unterstützt durch ein Plus von 34 Prozent für den Geschäftsbereich Consumer, zu dem Smartphones gehören. Dies war hauptsächlich auf China zurückzuführen, wo der Umsatz um 36,2 Prozent auf 506,7 Milliarden Yuan stieg. Im Gegensatz dazu gingen die Umsätze in der Region Asien-Pazifik ohne China um 13,9 Prozent zurück, während in Europa und im Nahen Osten der Umsatz nur um 0,7 Prozent stieg.

Im vergangenen Jahr gab Huawei 15,3 Prozent seines Umsatzes oder 131,7 Milliarden Yuan für Forschung und Entwicklung aus. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit stieg um mehr als ein Fünftel auf 91,4 Milliarden Yuan.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

Lapje 31. Mär 2020

Interessant wäre eher, ob und welchen Schaden die US-Zulieferer dadurch haben. Da könnte...

TW1920 31. Mär 2020

Samsung macht mehr Umsatz, aber nicht mehr Gewinn. Zudem muss man bedenken, dass Huawei...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

      •  /