Abo
  • Services:
Anzeige
Gohawk von POA Labs
Gohawk von POA Labs (Bild: Kickstarter)

Fotografieren mal anders: Beißauslöser für die Gopro

Gohawk von POA Labs
Gohawk von POA Labs (Bild: Kickstarter)

Die Gopro wird häufig bei sportlichen Aktivitäten genutzt, bei denen Nutzer weder Hand noch Fuß frei haben, um die Kamera zu steuern. Mit Auslösern, die mit der Zunge betätigt werden oder durch einen Biss funktionieren, soll das Problem jetzt gelöst werden.

Gohawk von POA Labs soll neue Auslöser für die Foto- und Filmfunktion der Gopro-Actionkameras ermöglichen, damit der Nutzer die Kamera steuern kann, wenn sie beispielsweise auf dem Helm montiert ist und keine Hand für eine Fernbedienung frei ist. Finanziert wird Gohawk über Kickstarter. Die Actionkameras lassen sich mit dem Gerät etwa über einen Zungentaster, einen Bissauslöser sowie einen Schalter für den Motorrad- oder Fahrradlenker auslösen.

Anzeige
  • Gohawk von POA Labs (Bild: POA Labs)
  • Gohawk von POA Labs (Bild: POA Labs)
  • Gohawk von POA Labs (Bild: POA Labs)
  • Gohawk von POA Labs (Bild: POA Labs)
  • Gohawk von POA Labs (Bild: POA Labs)
Gohawk von POA Labs (Bild: POA Labs)

Derzeit gibt es Gohawk nur als funktionierenden Prototypen. Die drei oben beschriebenen Auslöser gehören zum Lieferumfang. An die Box kann eine an einem Kabel montierte LED angeschlossen werden, die dem Nutzer auf visuelle Weise mitteilt, ob die Aufnahme gerade läuft oder nicht. Diese LED soll sich im Visier des Helms unterbringen lassen, damit sie im Gesichtsfeld des Sportlers bleibt.

Die Gohawk-Anschlussbox verfügt über einen USB-Anschluss für einen externen Akku, um die Laufzeit der Gopro zu verlängern. Die Einheit ist mit allen Modellvarianten der Gopro Hero 4 kompatibel und funktioniert praktisch wie ein Kabelfernauslöser.

POA Labs benötigt 20.000 US-Dollar für die Serienproduktion. Für 131 US-Dollar wird auf Kickstarter das Basisgerät mit dem Lenkerauslöser verkauft, während die Versionen mit dem Zungenschalter und dem Beißauslöser 170 US-Dollar kosten. Der Lenkerschalter einzeln kostet 10 US-Dollar, der Beißschalter und der Zungenschalter werden für jeweils 45 US-Dollar angeboten. Die Kickstarterkampagne läuft noch bis zum 13. August 2016.


eye home zur Startseite
snowhite 23. Jul 2016

Meiner Meinung nach ist das etwas zuviel des Guten... also das Ganze kann schon nützlich...

Palerider 20. Jun 2016

und ich dachte, dass sie beißt, wenn man auf den Auslöser drückt ;-)

ArthurDaley 20. Jun 2016

+1 Genauso bescheuert, wie mit dem Autonavi zu reden.

M.P. 20. Jun 2016

Die nächste Version kriegt einen Vibrationsgeber für das Feedback ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. SAACKE GmbH, Bremen
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  2. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  3. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  4. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  5. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  6. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  7. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  8. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  9. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  10. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Fernsehen stirbt aus

    Ojemine | 16:45

  2. Re: Klima

    Makakenlakai | 16:45

  3. Re: Doh...

    Sharra | 16:45

  4. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    HubertHans | 16:44

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    dilldapp | 16:43


  1. 16:21

  2. 15:59

  3. 15:28

  4. 15:00

  5. 13:46

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel