Abo
  • IT-Karriere:

Ausgründung: Ebay und Paypal trennen sich

Ebay gründet seinen Bezahlungsabwickler Paypal in ein unabhängiges börsennotiertes Unternehmen aus. Zudem wird die bisherige Führung ausscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzernsitz von Ebay
Konzernsitz von Ebay (Bild: EBay)

Ebay wird Paypal als ein unabhängiges Unternehmen ausgründen. Das gab Ebay am 30. September 2014 bekannt. Die Auktionsplattform und der Bezahlungsabwickler sollen jeweils als einzelne Firmen an der Börse gehandelt werden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Modis GmbH, Berlin

Der Investor Carl Icahn hatte die Loslösung gefordert.

Ebay erklärte, dass die Ausgründung in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres abgeschlossen sein werde. Zugleich wird die Führung ausgetauscht: Devin Wenig, President von Ebay Marketplaces, wird CEO des neuen Ebay. Der American-Express-Manager Dan Schulman soll das neue Paypal führen. Der gegenwärtige Ebay-Chef John Donahoe hat keine führende Rolle mehr in den beiden Unternehmen, auch Ebay-Finanzchef Bob Swan scheidet aus dem Führungsteam aus.

Paypal gilt als der Wachstumsbereich von Ebay und konnte im zweiten Quartal 2014 den Umsatz im Jahresvergleich um 20 Prozent steigern, während das Auktionsgeschäft lange stagnierte oder nur gering zulegen konnte.

"Seit mehr als einem Jahrzehnt haben Ebay und Paypal davon profitiert, Teil eines gemeinsamen Unternehmens zu sein, was für die Aktionäre erhebliche Vorteile brachte", sagte Donahoe. "Eine gründliche strategische Überprüfung des Aufsichtsrats zeigte jedoch, dass Ebay und Paypal gemeinsam über das Jahr 2015 hinaus deutlich weniger Vorteile für jeden Geschäftsbereich haben werden, strategisch und im Wettbewerb."

Paypal hat über 152 Millionen aktive Nutzerkonten, der Umsatz wuchs in den vergangenen zwölf Monaten um 19 Prozent auf 7,2 Milliarden US-Dollar. Rund 30 Prozent aller Onlinekäufe in Deutschland wurden 2012 über Paypal bezahlt. Das ergab eine Studie des E-Commerce-Centers (IFH Köln) und der Hochschule Aschaffenburg, die von Paypal und anderen Unternehmen unterstützt wurde. Befragt wurden 1.978 Internetnutzer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-63%) 16,99€
  3. 0,49€
  4. 4,99€

Technikfreak 01. Okt 2014

Ja man kann vieles über Paypal lesen und es mag schon störrische Fälle geben, aber ich...

Technikfreak 01. Okt 2014

habe ich etwas Anderes behauptet?

nostre 01. Okt 2014

das scheint eben gar nicht so einfach zu sein, da der Markt schon abgegrast ist wenn man...

mnehm1 01. Okt 2014

jap hat er bekommen. dafür ist herr icahn ja berühmt berüchtigt das er sich in firmen...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /