Abo
  • Services:

Ausgegrautes Lautsprechersymbol: Audioprobleme bei älteren iPhone 7

Freie Reparaturwerkstätten und Nutzer weisen darauf hin, dass immer mehr iPhone 7 und iPhone 7 Plus Tonprobleme hätten. Angeblich sollen schlechte Lötstellen schuld sein, die mit steigendem Alter der Geräte Probleme machten.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 7
iPhone 7 (Bild: iFixit)

Der erste Warnhinweis auf die sogenannte Schleifenkrankheit beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist ein ausgegrautes Lautsprechersymbol. Dieses taucht auf, wenn der Nutzer die Telefon-App startet. Danach beginnen einige iPhone 7 in einer endlosen Bootschleife festzuhängen. Bei den betroffenen Nutzern setzte sich daher die Bezeichnung Loop Disease durch.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Laut einem Bericht von Motherboard wurden bei Reparaturdienstleistern in den vergangenen Monaten viele iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit Tonproblemen abgeliefert. Bei fast allen fanden die Techniker im Inneren einen teilweise losen Audiochip vor, der sich auf dem Motherboard in der Nähe des SIM-Kartenfachs befindet. Die Reparatur, um die Verbindung wieder herzustellen, kostet 100 bis 150 US-Dollar. Einige vermuten schlechte Lötpunkte, andere dass das iPhone 7 nicht verwindungsssteif genug sei und deshalb die Verbindung unterbrochen werde.

Apple bestätigte Motherboard, der Fehler sei bekannt. Wer Probleme mit seinem Gerät habe, solle sich an das Unternehmen wenden. Techniker dokumentierten die Berichte über Audio- und Bootprobleme mit dem iPhone 7 und 7 Plus in Videosonline. Zudem gibt es entsprechende Kundenbeiträge in Apples Supportforen.

In einem internen Dokument, das im Mai an Apples Authorized Service Provider verteilt und an Macrumors weitergeleitet wurde, teilte Apple mit, dass Nutzer einiger iPhone 7 und iPhone 7 Plus während eines Telefonats möglicherweise eine ausgegraute Lautsprechertaste sähen. Das Problem könne auch verhindern, dass betroffene Kunden während Telefonaten oder Facetime-Videochats gehört würden. Ob die Reparaturen immer kostenlos durchgeführt würden, steht in dem Dokument zwar nicht, doch in der Vergangenheit zeigte sich Apple meist kulant in solchen Fällen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Mr Miyagi 17. Aug 2018 / Themenstart

Nee schlechte Qualität, aber das it bei Apple ja nichts Neues.

Mangnoppa 17. Aug 2018 / Themenstart

Grafikchip wäre auch der bessere Terminus. Vor Allem bei Laptops die sehr heiß werden...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /