Abo
  • Services:
Anzeige
Der Technikchef von Facebook über den Ausfall des Dienstes
Der Technikchef von Facebook über den Ausfall des Dienstes (Bild: Twitter)

Ausfall von Internetdiensten: Lizard Squad will's gewesen sein, Facebook sagt nein

Der Technikchef von Facebook über den Ausfall des Dienstes
Der Technikchef von Facebook über den Ausfall des Dienstes (Bild: Twitter)

Die Hacker von Lizard Squad wollen für die jüngsten massiven Ausfälle mehrerer Internetdienste verantwortlich sein. Das haben sie zumindest über Twitter verbreitet. Facebook hingegen spricht von einem Konfigurationsfehler.

Anzeige

Bis in die frühen Morgenstunden des heutigen Dienstags waren Internetdienste wie Facebook, Instagram, der Datingdienst Tinder oder Hipchat zeitweilig nicht erreichbar. Offenbar waren auch viele Dienste betroffen, die Anmeldungen per Facebook nutzen. Über Twitter haben sich die Hacker der Lizard Squad dazu bekannt, für die Ausfälle verantwortlich zu sein. Facebook spricht hingegen von einem Konfigurationsfehler, der für den etwa einstündigen Ausfall verantwortlich war - und nicht eine DDoS-Attacke.

Der Ausfall sei durch eine technische Neuerung verursacht worden, schreibt Facebook auf Anfrage von Golem.de. Er sei weder durch Lizard Squad noch den Schneesturm im Osten der USA oder sonstige Einflüsse von Dritten verursacht worden. Die Auszeit habe durchschnittlich 50 Minuten gedauert und sei nicht regional gewesen, sondern habe Nutzer weltweit betroffen.

Betroffene Dienste nutzen Facebook-Anmeldungen

Auch Hipchat schreibt, dass seine Dienste auf Grund eines Datenbankfehlers nicht mehr erreichbar gewesen seien. Dort seien Failover-Maßnahmen ergriffen worden und die meisten Dienste vor wenigen Minuten wieder hergestellt worden. Das können wir bestätigen. Deren Techniker würden die Vorfälle jetzt untersuchen.

Während Tinder den Ausfall mit einem ironischen "Everybody Panic!" über Twitter kommentierte, äußerte sich Instagram bisher in seinem Blog nicht zu dem Ausfall. Ein mutmaßlicher Hinweis auf Twitter ist inzwischen wieder verschwunden. Auffällig ist, dass sämtliche betroffenen Dienste mit Facebook verknüpft werden können oder dessen Login verwenden.


eye home zur Startseite
Djinto 27. Jan 2015

Nein. Putin!1!!

Djinto 27. Jan 2015

Buzzwordejakulierende Golem Foristen... XD Schaut mal in Ideocracy rein, dann wisst ihr...

Himmerlarschund... 27. Jan 2015

Jetzt erst? Das war doch überhaupt die einzige Intention :-) Wobei es witzig ist, dass du...

PatrickK 27. Jan 2015

Du meinst 0,08% "unter" Durchschnitt (0.08% Below normal)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 15:51

  2. Re: Wer entscheidet, was wahr und relevant ist?

    Noppen | 15:50

  3. Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 15:49

  4. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Carlo Escobar | 15:46

  5. Performance ist mies

    Sammie | 15:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel