Abo
  • Services:
Anzeige
Techniker der Telekom
Techniker der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Großstörung: Schwerer Festnetzausfall bei der Deutschen Telekom

Techniker der Telekom
Techniker der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Das Festnetz der Telekom ist bundesweit gestört. Über die Ursache schweigt das Unternehmen noch, räumt aber Störungen bei Telefonie, im Internet und TV im Festnetz ein.

Im Netz der Deutschen Telekom gibt es seit dem heutigen Morgen eine massive Störung. Das meldet das Portal allestörungen.de, auf dem bisher rund 10.800 Meldungen eingegangen sind. Die Störung ist bundesweit, die Berichte kommen aus Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, Hannover, Bonn und Dresden. Das Telekom-hilft-Forum war zeitweise nicht mehr erreichbar.

Anzeige

Die Telekom twittert: "Aktuell kommt es zu Störungen bei Telefonie, im Internet und TV im Festnetz. Unsere Technik arbeitet bereits an der Beseitigung."

Ein Mitarbeiter vom Telekom-hilft-Team erklärte in einem Video auf Youtube zur Großstörung, dass die Hotline und auch das Hilfeforum aktuell überlastet seien. Sobald etwas Neues bekannt sei, würden die Kunden informiert. Die Telekom machte bisher keine Angaben zu den Ursachen der Störung. Die Telekom entschuldigte sich und bat die Kunden um Geduld.

Nachtrag vom 4. Dezember 2015, 15:28 Uhr

Die Ursache für die Störung sei der Ausfall eines Radioservers, hieß es in einem weiteren Video der Telekom. Gemeint ist wohl ein RADIUS-Server, ein zentraler Authentifizierungsserver für Einwahlverbindungen. Die Schwierigkeit werde "sukzessive behoben", damit die Dienste wieder verfügbar seien. Die ersten Anschlüsse würden bereits wieder funktionieren.

Nachtrag vom 4. Dezember 2015, 17:38 Uhr

"Die Störung ist nun behoben. Betroffene Kunden wurden auf einen anderen Server umgezogen", erklärte die Telekom schließlich in einem dritten Youtube-Video. Die Störung werde intern analysiert.

Angaben zur Anzahl der betroffenen Anschlüsse fehlen weiterhin.


eye home zur Startseite
der_wahre_hannes 07. Dez 2015

Hat der denn nen Bagger?

Skorvamon 07. Dez 2015

Internet, IPv4 verbunden seit 25.11.2015, 18:54 Uhr, IP-Adresse: 88.153.xx.xx

der_wahre_hannes 06. Dez 2015

Eher solche wie die Mozilla Foundation und Wikimedia. ;)

der_wahre_hannes 06. Dez 2015

Man kann auch ohne LTE Videos gucken. Und den Vertrag musst du mir mal zeigen, der so...

der_wahre_hannes 06. Dez 2015

Wie sollen sie die Kunden denn sonst informieren? Etwa anrufen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, München
  2. DFS Aviation Services GmbH, Langen
  3. MediaMarktSaturn, München
  4. E. M. Group Holding AG, Wertingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...
  2. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 449€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Flüchlinge statt innovation

    Faksimile | 20:39

  2. Re: Unlock per Face ID

    rabatz | 20:39

  3. Re: Packt bloß nicht das Teaserbild in die...

    einglaskakao | 20:39

  4. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    nille02 | 20:34

  5. Re: Seit Monaten bekannt.

    msdong71 | 20:34


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel