Abo
  • Services:

Ausfall: O2-Netz durch Ausfall von Netzserver zeitweise gestört

Das Mobilfunknetz von O2 ist offenbar in mehreren Regionen gestört. Grund war offenbar der Ausfall eines Netzservers im Raum Frankfurt. Mittlerweile soll das Problem behoben sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Zum Mobilfunknetz von O2 liegen viele Störungsmeldungen vor.
Zum Mobilfunknetz von O2 liegen viele Störungsmeldungen vor. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Mobilfunkanbieter Telefónica ist offenbar von einer großflächigen Netzstörung in Deutschland betroffen. Golem.de erreichten Zuschriften von Lesern über Störungen im Mobilfunknetz von O2, auch einzelne Redakteure waren von Problemen betroffen. Das Problem soll mittlerweile behoben sein.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Auf der Seite Allestörungen.de sind bundesweit für mehrere Ballungsräume gehäuft Störungsmeldungen zu finden, insbesondere in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, außerdem in München, Stuttgart, Mannheim und dem Ruhrgebiet. Ein Golem.de-Leser schrieb: "Seit gestern Mittag gibt es eine Störung im O2-Netz. Mein Gegenüber kann mich nicht hören. Das ist praktisch ein Totalausfall." Auf Allestörungen.de gibt es weitere Meldungen über Ausfälle seit dem vergangenen Dienstag.

Wir selbst konnten im O2-Netz zwar Anrufe starten, hatten aber innerhalb weniger Minuten mehre Verbindungsabbrüche. Die Netzabdeckung in Berlin-Mitte ist derzeit nur marginal, wobei der Datenverkehr besser zu funktionieren scheint als die Sprachtelefonie.

Ausfall von Basisstationen

Auf Anfrage bestätigte die O2-Pressestelle, dass allein in Berlin-Wedding drei Basisstationen ausgefallen waren. Weitere seien für Bauarbeiten vorgemerkt. Wir haben O2 um ein Statement zum Ausmaß der Störung gebeten und werden den Artikel aktualisieren, sobald dieses vorliegt.

O2 hat bereits seit dem vergangenen Jahr Probleme mit einer permanent überlasteten Hotline mit Wartezeiten von zum Teil mehr als einer Stunde. Zuletzt hatte das Unternehmen eine bessere Netzperformance versprochen. Im vergangenen November hatte der damalige Unternehmenschef Thorsten Dirks Telefónica verlassen, neuer Chef ist Markus Haas.

Nachtrag vom 1. März 2017, 14:50 Uhr

Ein Sprecher von O2 hat den Vorgang mittlerweile kommentiert: "Im Netz von Telefónica ist es regional verteilt zu einer temporären Störung beim Telefonieren gekommen. Hintergrund war der Ausfall eines zentralen Netzservers in Frankfurt. Dieser Ausfall führte vor allem stellenweise zum Aufbau von einseitigen Telefonieverbindungen. Die Störung wurde mittlerweile behoben. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die unseren Kunden zwischenzeitlich entstanden sind."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

SmilingStar 02. Mär 2017

Na das ist doch ganz klar. Stell dir deinen luxuriösen Garten im dunklen Schwarz vor...

AntiiHeld 01. Mär 2017

Total nervig, alle meine Verträge haben gleichzeitig kein Netz. SMS & Telefonie...

errezz 01. Mär 2017

Selbst bei Veganern ist kein Netz... :/

Lutze5111 01. Mär 2017

... das ist die default Einstellung dass die Sendemasten nicht gehen :-)


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /