Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon hat derzeit massive Probleme mit seinem S3-Dienst.
Amazon hat derzeit massive Probleme mit seinem S3-Dienst. (Bild: Thomas Cloer/CC-BY-SA 2.0)

S3 Cloud Storage: AWS-Ausfall legt zahlreiche Dienste über Stunden lahm

Amazon hat derzeit massive Probleme mit seinem S3-Dienst.
Amazon hat derzeit massive Probleme mit seinem S3-Dienst. (Bild: Thomas Cloer/CC-BY-SA 2.0)

Amazon wollte zuerst nicht von einem Ausfall sprechen, die Nutzer schon: Das AWS-Rechenzentrum US-East-1 meldete "erhöhte Fehlerraten" beim Cloud-Dienst S3. Zahlreiche Webdienste waren nicht erreichbar, auch die Fire-TV-Dienste und Amazon Music konnten nicht genutzt werden.

Amazon hatte am gestrigen Abend offenbar größere Probleme mit seinem AWS-Rechenzentrum US-East-1. Das Unternehmen sprach zunächst nicht von einem Ausfall, sondern von "erhöhten Fehlerraten" beim Cloud-Dienst S3, was sich aber nicht mit den Erfahrungen vieler Nutzer deckt. Der Ausfall soll um etwa 19 deutscher Zeit begonnen haben und dauerte bis etwa 23 Uhr an. Auch The Next Web berichtet darüber.

Anzeige

Mehrere Dienste, darunter auch die Seite Isitdownrightnow.com und der Dienst Quora, funktionieren als Folge der Störungen nicht. Informationen über die Fehlerursache gibt es aktuell nicht. Isitdownrightnow.com gab aber einen Fehler beim Host als Ausfallursache an, der DDoS-Schutz von Cloudflare soll nicht betroffen sein - das spricht für Probleme bei Amazon selbst.

Zahlreiche Fehlermeldungen

Auf Twitter berichten zahlreiche Nutzer vor allem aus den USA über Probleme, auch der Chatdienst Slack schrieb: "Du hast vielleicht Probleme beim Hochladen von Dateien bemerkt. Mach dir keine Sorgen: Wir arbeiten daran, dass sich die Dinge so schnell wie möglich wieder normalisieren."

  • Amazon spricht derzeit nur von "erhöhten Fehlerraten". (Screenshot: Golem.de)
  • Isitdownrightnow.com funktioniert nicht, die Konkurrenz schon. (Screenshot: Golem.de)
Amazon spricht derzeit nur von "erhöhten Fehlerraten". (Screenshot: Golem.de)

Zuletzt hatte ein Rechenzentrum von Amazon größere Probleme während des Angriffs durch das Mirai-Botnetz im vergangenen Jahr, weil eines der Rechenzentren nicht über Amazons eigenen DNS-Dienst Route 53, sondern den von Dyn angebunden war. Damals waren eine Reihe größerer Webdienste, unter anderem Twitter und Spotify, ebenfalls betroffen.

S3 ist Amazons Angebot für skalierbaren Cloud-Speicher. Die Einnahmen aus dem Cloud-Geschäft waren zuletzt stark angestiegen und machen rund zehn Prozent des Gesamtumsatzes aus. Eine andere wichtige Einnahmequelle des Unternehmens ist das Wachstum bei den Prime-Abonnenten.

Nachtrag vom 28. Februar 2017, 22:13 Uhr

Amazon hat nach eigenen Angaben mit Reparaturarbeiten begonnen und erwartet Verbesserungen "innerhalb einer Stunde". Der Ausfall ist offenbar deutlich größer als zunächst angenommen, zahlreiche Dienste in Amazons Rechenzentrum in Virginia sind betroffen. Auch Dienste wie Fire TV und Amazons Prime-Video und Musikstreaming funktionieren derzeit scheinbar nicht.

Nachtrag vom 1. März 2017, 9:06 Uhr

Die Störungen sind mittlerweile behoben, wir haben die Meldung entsprechend aktualisiert. Einen Grund für den Ausfall hat Amazon bislang noch nicht genannt. Der Ausfall behinderte auch Amazons Fähigkeit, das eigene Erreichbarkeits-Dashboard zu aktualisieren, daher wurde der Ausfall dort erst verspätet gemeldet.


eye home zur Startseite
Lemo 03. Mär 2017

Und das nervt mich an der Sache immer am meisten. Dieses Launchpad ist eh schon mies in...

PiranhA 03. Mär 2017

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/aws-serverausfall-amazon...

PiranhA 02. Mär 2017

Die Rechenzentren sind ja sowieso global verteilt. Gerade für VOD ist das ja auch nötig...

monito 01. Mär 2017

ist nicht so einfach zu sagen.

suffx 01. Mär 2017

Bei mir hat sich der Fehler (lustigerweise?!) bei der Einrichtung eines neuen Geräts in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  3. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim
  4. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  2. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  3. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  4. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  5. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  6. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  7. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  8. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  9. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  10. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Besiegelung und Zukunft

    ubuntu_user | 13:33

  2. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    thinksimple | 13:32

  3. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    bombinho | 13:31

  4. Re: Totalüberwachung

    FlockoMotion | 13:31

  5. Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS anpassen

    Friedhelm | 13:30


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:38

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel