Ausbauziele: Schafft die Telekom nur die Hälfte ihrer Glasfaser-Zugänge?

Das Jahresziel für 2022 hat der Marktführer mit 2 Millionen neu gebauten Zugängen klar benannt. Einen möglichen Rückstand will die Telekom nicht wahrhaben.

Eine Recherche von veröffentlicht am
Telekom-Chef Höttges am 11. August 2022 in Bonn
Telekom-Chef Höttges am 11. August 2022 in Bonn (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom sieht keine Probleme mit ihrem Jahresziel für Glasfaseranschlüsse. "Wir haben uns für das Jahr 2022 das Ziel gesetzt, 2 Millionen FTTH-Anschlüsse zu bauen. Dieses Ziel steht unverändert", sagte Telekom-Sprecher Georg von Wagner Golem.de auf Anfrage. Doch davon ist man laut einem Experten weit entfernt.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
Smart Home Eco Systems: Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
Eine Analyse von Karl-Heinz Müller


Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
Microsofts E-Mail: Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
Eine Analyse von Oliver Nickel


Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
Von Sebastian Grüner


    •  /