Abo
  • Services:
Anzeige
So stellt sich Facebook das neue Viertel vor.
So stellt sich Facebook das neue Viertel vor. (Bild: Facebook)

Ausbaupläne: Facebook will Menlo Park weiter umbauen

So stellt sich Facebook das neue Viertel vor.
So stellt sich Facebook das neue Viertel vor. (Bild: Facebook)

Südlich seines Hauptquartiers im Silicon Valley will Facebook ein neues Viertel mit Dienstgebäuden, Wohnhäusern und Infrastruktur bauen. Damit rückt Facebook näher an Stadtgebiete heran, die bisher von steigenden Grundstückspreisen und Lebenshaltungskosten verschont geblieben sind.

Facebook hat Pläne für ein neues Viertel in der Nähe seines Hauptquartiers im kalifornischen Menlo Park bekanntgegeben. Südlich des bestehenden Hauptquartiers und östlich des Zusatzgebäudes MPK20 soll der neue Willow Campus entstehen.

Anzeige
  • So stellt sich Facebook den neuen Willow Campus vor. (Bild: Facebook)
  • So stellt sich Facebook den neuen Willow Campus vor. (Bild: Facebook)
  • So stellt sich Facebook den neuen Willow Campus vor. (Bild: Facebook)
So stellt sich Facebook den neuen Willow Campus vor. (Bild: Facebook)

Facebook will hier ein neues Viertel mit Arbeits- und Wohngebäuden, Geschäften und Infrastruktureinrichtungen bauen. Die Verhandlungen mit der Stadt Menlo Park sollen im Juli 2017 beginnen, der Genehmigungsprozess wird sich Facebook zufolge ungefähr zwei Jahre lang hinziehen. 2021 sollen die ersten Teile des Viertels fertig sein, weitere Ausbaustufen sollen im Zweijahrestakt folgen. Aktuell befinden sich verschiedene Industriegebäude auf dem Gelände, das südlich einer Industriebahnstrecke liegt.

Teil der neuen Wohnungen soll unter dem Marktpreis angeboten werden

Insgesamt sollen 1.500 Wohneinheiten in Willow Campus entstehen. Facebook will 15 Prozent davon unter dem Marktpreis anbieten, der in Menlo Park verglichen mit den umliegenden strukturschwächeren Städten wie East Palo Alto deutlich höher liegt.

Einhergehend mit dem Ausbau will Facebook auch die Verkehrsinfrastruktur der Gegend ausbauen und verbessern. So soll in Willow Campus ein neues Transitzentrum entstehen, zudem soll die Fernstraßenverbindung verbessert werden.

Facebook nähert sich bisher nicht gentrifizierten Gegenden

Mit dem Willow Campus nähert sich Facebook dem Nachbarort East Palo Alto an, der - anders als Menlo Park und Palo Alto selbst - bisher von stark steigenden Grundstückspreisen und Lebenshaltungskosten verschont geblieben ist. Dafür herrscht dort eine höhere Kriminalitätsrate, die in den letzten Jahren aber erfolgreich verringert werden konnte.

East Palo Alto und die Gegend darum wird für die großen Tech-Unternehmen des Silicon Valley zunehmend interessant, da die Stadt zum einen günstigeres Bauland als etwa Palo Alto, Cupertino und Menlo Park bietet. Zum anderen erwarten die Stadtverwaltungen durch den Zuzug Zuwächse an Steuereinnahmen, was sie eher zu Kompromissen bereit sein lässt.

Amazons Expansion nach East Palo Alto verursacht Diskussionen

So plant beispielsweise Amazon, nach East Palo Alto zu expandieren. Ganz glatt läuft das Vorhaben allerdings nicht ab: So wird dem Konzern vorgeworfen, die Stadtverantwortlichen zu erpressen - entweder Amazon bestimmt die Regeln, oder das Unternehmen sucht sich ein anderes Gebiet.

Streitpunkt ist die Vorstellung der Stadt Palo Alto, wonach hinzuziehende Unternehmen sich "bemühen müssen", 30 Prozent der neuen Jobs mit Ortsansässigen zu besetzen. Amazon sagt, das Unternehmen könne und werde dieser Vorgabe nicht entsprechen. Stattdessen wolle das Unternehmen einen Spezialisten anstellen, der den Bewohnern andere Jobs in der Stadt und der Umgebung vermitteln soll.


eye home zur Startseite
M.P. 11. Jul 2017

In einigen deutschen Städten gibt es zumindest Stadtteile mit Namen, wie "Siemensstadt" ....

MarioWario 10. Jul 2017

Dachte ich auch gerade - 1+.

Sharra 09. Jul 2017

Das kommt davon, wenn man einfach irgendwelche Personen und Dinge, per Photoshop, mitsamt...

Sharra 09. Jul 2017

Zugegeben, aber ich sehe das pragmatisch. Äusserlich rund machen, wäre nur zusätzliches...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 850 Pro 512-GB-SSD 199,00€, Sandisk 500-GB-SSD 134,00€, WD 4-TB-HDD extern 99...
  2. für je 0,99€ leihen
  3. (u. a. ASUS GeForce GTX 1070 Ti STRIX A8G Gaming 449€ statt 524,90€, Gigabyte Z370 Aorus Ultra...

Folgen Sie uns
       


  1. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  2. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lang vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  3. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  4. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  5. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  6. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  7. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  8. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  9. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  10. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Pff... Etwas wollen heißt noch lange nicht es...

    Jaseku | 10:40

  2. Re: Wieviel haette man gespart

    ArcherV | 10:39

  3. Re: Es lag an der Verteilung?

    ArcherV | 10:37

  4. Re: Taxifahrer? Anwälte! Ärzte!

    chithanh | 10:37

  5. Re: In einer so Fortgeschrittenen Gesellschaft...

    Shoopi | 10:37


  1. 10:40

  2. 10:28

  3. 10:27

  4. 10:03

  5. 07:37

  6. 07:13

  7. 07:00

  8. 18:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel