Ausbau: Vodafone stellt 730.000 Anschlüsse auf 1 GBit/s um

Nach dem Abschluss des Ausbaus im Vodafone-Netz wird jetzt der Rest im früheren Unitymedia-Gebiet auf 1 GBit/s erweitert. Und dann kommen noch höhere Datenraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Tiefbau: Bei Docsis 3.1 wird das nicht benötigt.
Tiefbau: Bei Docsis 3.1 wird das nicht benötigt. (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone hat in seinem Kabelnetz weitere 730.000 Anschlüsse auf den Standard Docsis 3.1 umgestellt. Das gab das Unternehmen am 20. Oktober 2020 bekannt. Damit ist der Ausbau in Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland abgeschlossen. Im Upload erreicht das Kabelnetz bis zu 50 Megabit pro Sekunde, im Download maximal 1 GBit/s.

Stellenmarkt
  1. Leiterin / Leiter der Abteilung "Digitale Services und Innovation" des BKA (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich PC-Konfiguration der Polizei
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
Detailsuche

Begonnen wurde der Ausbau im Oktober 2018. "Nun konzentrieren wir uns verstärkt auf den Ausbau der Gigabit-Anschlüsse in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg. Danach beginnen wir ein neues Kapitel im Kabel-Glasfasernetz und heben die Netzqualität und Leistungsfähigkeit durch einen Mix aus verschiedensten Maßnahmen auf ein neues Level", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. Dort verbleiben zwei Millionen Kabelhaushalte, die noch nicht ausgebaut sind. Vodafone hatte das dortige Kabelnetz im September 2019 durch den Zukauf von Unitymedia übernommen. Dort sind bereits seit langem einzelne Städte mit Docsis 3.1 versorgt.

Vodafone Kabel: Tarife über 1 GBit/s im Jahr 2021 möglich

2 GBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload seien bereits unter Praxisbedingungen möglich, auch wenn sie noch nicht vermarktet würden, erklärte Vodafone im Juli 2020. Eine höhere Uploadgeschwindigkeit werde Vodafone voraussichtlich im nächsten Jahr anbieten, hieß es im Sommer.

Docsis 4.0 mit bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 6 GBit/s im Upstream ist durch eine Erweiterung auf das 1,8 GHz Frequenzspektrum und Frequency-Division Duplex (FDD) möglich. Chips für den Nachfolgestandard 4.0 sind noch nicht verfügbar. Vodafone erwartet erste Feldtests innerhalb der nächsten zwei Jahre, sobald die Prozessoren geliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HammerTime 28. Okt 2020

1kwh * 24 * 365 = 8760 kWh pro HH = 21900/192 = 45,625kWh Typischer Verbrauch...

HammerTime 26. Okt 2020

Warum auch immer du deine schon x Mal widerlegen lügen ständig wiederholst. Es sind in...

johnripper 20. Okt 2020

Die Kabellänge der Kupferkabels hat in der Praxis quasi nichts mit der Geschwindigkeit...

St0rm 20. Okt 2020

Laut offizieller Aussage von VF ist der Ausbau frühestens Ende 2021 abgeschlossen ;) Was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Windows 11: Microsoft bringt ARM- und NPU-Toolchain
    Windows 11
    Microsoft bringt ARM- und NPU-Toolchain

    Build 2022ARM-Rechner mit Windows 11 benötigen passende native Programme. Entwickler bekommen dafür eine komplette Toolchain und NPU-Unterstützung.

  3. WSL, App SDK und Hybrid Loop: Microsoft baut Entwicklungssupport für Windows 11 aus
    WSL, App SDK und Hybrid Loop
    Microsoft baut Entwicklungssupport für Windows 11 aus

    Build 2022 Das WSL landet im Store, Entwickler können Windows-11-Widgets umsetzen und der Hybrid Loop soll KI-Anwendungen verbessern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /