Ausbau: Vodafone stellt 420.000 Anschlüsse auf 1 GBit/s um

Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter will die Upload-Geschwindigkeit verdoppeln und im Download schrittweise auf bis zu 10 Gigabit beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabelnetz kann so einiges mehr als der Klingeldraht.
Kabelnetz kann so einiges mehr als der Klingeldraht. (Bild: Vodafone Deutschland)

Weitere 420.000 Kabelnetzanschlüsse in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg bieten Gigabit-Geschwindigkeit. Das gab der Kabelnetzbetreiber am 18. November 2020 bekannt. Im Upload erreicht das Kabelnetz bis zu 50 Megabit pro Sekunde, im Download maximal 1 GBit/s. Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter sagte: "Das reicht uns aber nicht: Wir ziehen noch mehr Glasfaser ins Netz. Wir verdoppeln bald die Upload-Geschwindigkeit und beschleunigen schrittweise auf bis zu 10 Gigabit im Download."

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
  2. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Den größten Zuwachs verzeichnet Nordrhein-Westfalen mit 300.000 mit Docsis 3.1 aufgerüsteten Kabelanschlüssen. In dem bevölkerungsreichsten Bundesland sind damit nun rund 4,8 Millionen Gigabit-Anschlüsse über Kabel verfügbar.

Um die Datenrate zu realisieren, rüstet Vodafone seit Herbst 2018 das Kabelnetz auf den Standard DOCSIS 3.1 auf stattet seine Netz-Infrastruktur nach und nach mit gigabitfähigen Netzelementen aus.

Noch nicht abgeschlossen ist die Netzaufrüstung in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg. Vodafone hatte das dortige Kabelnetz im September 2019 durch den Zukauf von Unitymedia übernommen. Dort sind bereits seit langem einzelne Städte mit Docsis 3.1 versorgt.

Docsis 3.1 ist nicht teuer

Golem Akademie
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bereits vollendet ist seit Mitte September 2020 die Gigabit-Aufrüstung in den 13 Bundesländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Der frühere Chef der Bundesnetzagentur Matthias Kurth, nun Präsident der Branchenorganisation European Cable Operators Association, sagte Golem.de im Februar 2017, es sei möglich, das Upgrade nach Docsis 3.1. für 50 bis 60 Euro pro Kunde durchzuführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


waterwalker 20. Nov 2020

Die Entstörzeit sehe ich auch eher bei Fehler in meinem Mietmodem (Austausch) oder...

Karbid 19. Nov 2020

Zeig das Gesetz, auf das du dich berufst.

Michagnom 19. Nov 2020

Das Problem ist haklt, dass die Kunden, die keine Probleme haben keinen Thread...

Michagnom 19. Nov 2020

Ich bekomme sogar mehr als auf der Anzeige steht. Du hast einzig bis zum nächsten DSLAM...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Weltraum-Fabrik: Mitsubishi arbeitet an einer Satellitenfabrik im Weltraum
    Weltraum-Fabrik
    Mitsubishi arbeitet an einer Satellitenfabrik im Weltraum

    Mit einem 3D-Printer und einem neuen Harzgemisch will Mitsubishi eine Weltraumfabrik bauen. Diese soll Antennen für Satelliten produzieren.

  2. Streaming: Netflix zahlt Steuerschulden von knapp 56 Millionen Euro
    Streaming
    Netflix zahlt Steuerschulden von knapp 56 Millionen Euro

    Netflix hat sich mit der zuständigen Staatsanwaltschaft geeinigt, in Italien auch für die Zeit von 2015 bis 2019 Steuern zu zahlen.

  3. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 1.799€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ [Werbung]
    •  /