Abo
  • Services:

Ausbau: Glasfasernetze sollen privaten Investoren Zinsen bringen

Investitionen in Glasfasernetze bringen 4 Prozent Zinsen und mehr. Das hat ein Verband der mittelständischen Kabelnetz-Betreiber erklärt. Ein Beispiel ist der Ausbau der Lausitzer Kabelgesellschaft LKG.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausbau der Lausitzer Kabelgesellschaft
Ausbau der Lausitzer Kabelgesellschaft (Bild: Lausitzer Kabelgesellschaft LKG)

Die Finanzierung von Glasfasernetzen bringt privaten Investoren Zinsen von 4 Prozent und mehr. Das sagte Heinz-Peter Labonte, der Vorsitzende des Fachverbandes Rundfunk- und Breitbandkommunikation (FRK) am 18. November 2016. Das zeige die "Praxis der Mitglieder". Die mittelständischen Mitglieder zeigten "wie Glasfaserzukunft und der Aufbruch in die Echtzeitgesellschaft richtig gehen."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Deutsche Telekom bezeichnet den Fiber-To-The-Homeausbau dagegen als nicht finanzierbar, es sei denn der Kunde trägt die Kosten selbst.

Die Lausitzer Kabelgesellschaft LKG baut und betreibt im brandenburgischen Lauchhammer und dessen Umgebung Glasfasernetze mit privaten Mitteln. So habe die LKG im 800 Einwohner zählenden ländlich geprägten Ortsteil Kleinlepisch ihr FTTH-Gigabit-Netz in Betrieb genommen. Dieser Ortsteil sei bisher unterversorgt - trotz des mit europäischen Steuergeldern geförderten Telekom-Projektes "Brandenburg Glasfaser 2020".

Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 200 MBit/s

In der ersten Ausbaustufe stehen den Privat- und Geschäftskunden zunächst Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 200 MBit/s zur Verfügung. Die Geschwindigkeiten ließen sich jederzeit entsprechend dem wachsenden Bedarf anpassen.

Der FRK vertritt nach eigenen Angaben rund 150 über das Bundesgebiet verteilte, mittelständische Kabelnetzbetreiber sowie Antennengemeinschaften mit Schwerpunkt in Ostdeutschland. Versorgt würden von den Mitgliedern rund 3 bis 3,5 Millionen Haushalte mit Kabelfernsehen, Internet und Telefonie.

Deutschland erreichte im zweiten Quartal 2016 laut des Akamai State-of-the-Internet-Berichts eine durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit von 14,1 MBit/s; das entspricht einem deutlichen Plus von 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im weltweiten Vergleich stieg die Bundesrepublik damit von Platz 25 auf Rang 24. Innerhalb Europas lag Deutschland mit diesem Wert auf Platz 16.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. 23,99€
  3. (-50%) 4,99€
  4. 2,99€

tg-- 21. Nov 2016

Die Telekom ist sicher nicht der einzige Anbieter der zuerst lukrative Gebiete ausbaut...

DerDy 20. Nov 2016

Bei der aktuellen Niedrigzinsphase klingen 4% erstmal recht attraktiv und es scheint...

DerDy 20. Nov 2016

90 Mrd Investitionskosten, das scheibt sich leicht. Aber bring mal diese Summe auf. Und...

Ovaron 20. Nov 2016

Tatsächlich hast Du keinerlei Informationen darüber wer bei mir den Bürgermeister...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /