• IT-Karriere:
  • Services:

Ausbau: Brandenburg bekommt 1.500 kostenlose WLAN-Hotspots

Der Ausbau des Landes Brandenburg mit WLAN-Hotspots wird ausgeschrieben und soll in einem Jahr abgeschlossen sein. Der Ausbau ist in diesem Bundesland besonders schlecht.

Artikel veröffentlicht am ,
Public Hotspot von ABL Social Federation
Public Hotspot von ABL Social Federation (Bild: ABL Social Federation)

Das brandenburgische Wirtschaftsministerium wird landesweit bis zu 1.500 öffentlich zugängliche WLAN-Hotspots einrichten lassen. Das gab das Ministerium am 16. April 2018 bekannt. Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) habe jetzt die Bürgermeister aller märkischen Kommunen darüber informiert. Der Landtag hatte zuvor den Ausbau beschlossen.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)

Die WLAN-Hotspots "sollen einen Zugangspunkt darstellen, der es Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen des Landes Brandenburg ermöglicht, mit mobilen Endgeräten kostenfrei auf das Internet zuzugreifen", hieß es in dem Schreiben.

Für Planung, Bau und Betrieb der öffentlichen Wifi-Hotspots werde ein europaweites Vergabeverfahren gestartet. Es dürfte im Sommer dieses Jahres abgeschlossen sein, bis Sommer 2019 soll der Ausbau erfolgt sein.

WLAN-Hotspot: Auch in Berlin starker Ausbau

Die Fraktionen von CDU und Grünen im Landtag hatten im Juni 2017 gefordert, in einen WLAN-Rahmenvertrag auch den öffentlichen Nahverkehr einzubeziehen. Mit 5,2 Hotspots pro 10.000 Einwohner belege das Land Brandenburg aktuell bundesweit den letzten Platz.

Auch das kostenlose öffentliche WLAN-Netz der Stadt Berlin, Free WiFi Berlin, wird deutlich ausgebaut. Zu den vorhandenen 700 Hotspots an rund 350 Standorten sollen innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere 1.000 hinzukommen. Weiter beteiligen sich vier Partner an der WLAN-Initiative: die BVG, die Medienanstalt Berlin-Brandenburg, die Evangelische Landeskirche sowie die Freifunker, die weitere 2.700 Hotspots einbringen. Der Ausbau soll das Land Berlin rund 1,9 Millionen Euro kosten. Betreiber von Free WiFi Berlin ist weiter die Nürnberger ABL Social Federation, der Vertrag läuft nun bis Ende 2021.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. (-91%) 2,20€
  3. 10,48€

JOKe1980 17. Apr 2018

Solange noch fast 50% der ländlichen Regionen unter 30Mbit/s rumkrüppeln (falls die...

LinuxMcBook 16. Apr 2018

Zugriff erhält nur, wer sich mit Hilfe des Personalausweis über den Fingerabdruck...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /