Abo
  • Services:
Anzeige
Der TCP-Load-Balancer von Nginx steht nun auch in der Open-Source-Version bereit.
Der TCP-Load-Balancer von Nginx steht nun auch in der Open-Source-Version bereit. (Bild: Nginx)

Aus kostenpflichtiger Version: Nginx veröffentlicht TCP-Load-Balancer

Der TCP-Load-Balancer von Nginx steht nun auch in der Open-Source-Version bereit.
Der TCP-Load-Balancer von Nginx steht nun auch in der Open-Source-Version bereit. (Bild: Nginx)

Der TCP-Load-Balancer ist bisher der kommerziellen Variante von Nginx vorbehalten gewesen - nun steht auch eine Portierung für die Open-Source-Version des Webservers für alle Nutzer bereit, die damit auf externe Anwendungen verzichten können.

Anzeige

Die Entwicklung des Webservers Nginx wird hauptsächlich durch das Angebot einer kostenpflichtigen Version finanziert, in der gegenüber der freien Version einige zusätzliche Software enthalten ist. Doch zumindest der Load-Balancer für TCP-Verbindungen steht nun auch in der kostenlosen Open-Source-Variante bereit. Das geht aus einem umfangreichen Code-Beitrag hervor. Als Kommentar zu der Neuerung wird lediglich angegeben, dass der Code eine Portierung aus der kommerziellen Version des Servers ist, die als Nginx Plus vermarktet wird.

Für Anwender des Servers bedeutet der nun frei verfügbare Code, dass sie auf bisher verwendete alternative Load-Balancer wie etwa HAProxy verzichten können. Stattdessen lässt sich die Möglichkeit zur Lastverteilung bei TCP auch direkt in Nginx konfigurieren. Das vereinfacht eventuell die Administration der Infrastruktur.

Die Software arbeitet zunächst als Endpunkt aller TCP-Verbindungen, nimmt eine Einschätzung der zu bewältigenden Lastverteilung vor und stellt anschließend eine Verbindung zum Upstream-Server her. Der Datenaustausch zwischen Client und Server findet so nur noch je nach Bedarf statt. Darüber hinaus werden verschiedene Techniken eingesetzt, um die Qualität der Verbindung weiter zu untersuchen.

Ob das Unternehmen weiteren Code frei zur Verfügung stellt, der bisher ausschließlich in der kostenpflichtigen Version bereitsteht, ist zurzeit nicht bekannt. In Nginx Plus finden sich noch weitere Zusatzmodule, etwa jene, die speziell auf das Streaming von Medien ausgelegt sind.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. T-Systems International GmbH, München, Nürnberg
  3. ReboPharm Arzneimittelvertriebsgesellschaft mbH, Bocholt
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 13,98€ + 5,00€ Versand
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: Vermenschlichung ist fastal

    Mett | 05:38

  2. Re: Realitätsflucht

    GnomeEu | 05:33

  3. Egal was, am Ende sitzt man eh dort.

    Bizzi | 05:16

  4. Re: LTI = Lifetime Insurance

    SzSch | 05:12

  5. Nächstes Jahr um die Zeit...

    maverick1977 | 04:58


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel