Abo
  • Services:
Anzeige
Die App mit dem Fuchs, Secret, wird eingestellt.
Die App mit dem Fuchs, Secret, wird eingestellt. (Bild: Secret)

Aus für Secret: App für anonyme Mitteilungen macht dicht

Die App mit dem Fuchs, Secret, wird eingestellt.
Die App mit dem Fuchs, Secret, wird eingestellt. (Bild: Secret)

Anonymität im Internet gilt als wertvolles Gut. Mobbing machte den Entwicklern der App Secret zu schaffen. Die zum Start vielgelobte Anwendung wird nach 16 Monaten eingestellt.

Anzeige

Vor etwas mehr als einem Jahr ist die App Secret veröffentlicht worden - jetzt ist schon wieder Schluss. Gründer und Chef David Byttow gab die Schließung der Anwendung bekannt, über die Nutzer anonym alle möglichen heiklen Dinge oder auch Geheimnisse mit dem Rest der Welt teilen konnten. Secret entspreche in der aktuellen Form nicht mehr der Vision, die er beim Start gehabt habe, schreibt Byttow auf der Plattform Medium. Die App sei in 16 Monaten von über 15 Millionen Menschen genutzt worden.

Nach der anfänglichen Begeisterung in Technologie-Blogs mussten die Macher von Secret schnell feststellen, dass Anonymität ihre Schattenseiten haben kann. Die App geriet wegen Mobbings in den Einträgen in die Kritik, in Brasilien gingen deswegen Behörden gegen sie vor. Secret wurde mehrfach umgestaltet, ein Mitgründer ging im Januar, weil er mit dem neuen Design nicht einverstanden gewesen sei.

Secret hatte sich rund 30 Millionen US-Dollar bei Investoren besorgt. Die Geldgeber sollen nun die noch vorhandenen Mittel zurückbekommen, schreibt Byttow.

Die ähnlich funktionierende App Whisper gab zur selben Zeit bekannt, dass sie die Marke von zehn Millionen aktiven Nutzern im Monat geknackt habe. Whisper hatte schneller bei Mobbing durchgegriffen und ein Team zum Löschen beleidigender Mitteilungen eingesetzt. Außerdem wurde frühzeitig darauf geachtet, dass keine Namen genannt werden können. Zudem griff Secret auf das Adressbuch zu, und die Nutzer konnten dadurch erkennen, dass die Geheimnisse aus ihrem Bekanntenkreis kommen - was die Anonymität relativieren konnte.


eye home zur Startseite
Acid 303 04. Mai 2015

Das hast du richtig erkannt. Aber der Betreff ist für die Information auch schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  2. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit
  3. hmp Heidenhain-Microprint GmbH, Berlin
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 294,78€ (zur Zeit günstigste RX 580 mit 8 GB)
  2. 20,99€ + 5€ Versand (für Prime-Mitglieder)
  3. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Auch Hybridfahrzeuge betroffen

    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

  2. KL AV Free

    Kaspersky will Virenscanner verschenken

  3. Roboterstaubsauger

    Roomba saugt neben Staub auch Daten

  4. Amazon

    Der Herr der Handyhüllen-Hölle

  5. Antriebsstrang aus Deutschland

    BMW baut elektrischen Mini in Oxford

  6. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  7. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  8. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  9. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  10. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Re: Wieso regt sich niemand über 20 Cent für...

    GenXRoad | 10:26

  2. Re: Sehr sicher...

    WasntMe | 10:26

  3. Re: Macht nichts:

    Golressy | 10:24

  4. Gibts eine Möglichkeit die Setup-Files aus dem...

    Seelbreaker | 10:24

  5. Re: Warum nicht 3 Zustände pro Bit ?

    dabbes | 10:21


  1. 10:30

  2. 10:18

  3. 09:58

  4. 09:12

  5. 07:10

  6. 21:02

  7. 18:42

  8. 15:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel