Abo
  • Services:

Aus für Club Nintendo: Sterne sind bald nichts mehr wert

Schluss mit dem Tausch von Sternen gegen exklusive Sammlereditionen: Nintendo wird das Loyalitätsprogramm Club Nintendo nicht weiterführen. Noch in diesem Jahr wollen die Japaner aber einen Ersatz für treue Fans vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Club Nintendo Startseite
Club Nintendo Startseite (Bild: Nintendo)

Mario-Golfbälle, festliches Geschenkpapier im 8-Bit-Mario-Design oder Retro-Konsolen à la Game & Watch: Mitglieder des Club Nintendo konnten seit 2007 Klunker, Merchandise-Artikel und Raritäten im Sterne-Katalog erwerben. Als Währung dienen im Club Nintendo Sterne, die Käufer für die Onlineregistrierung von Nintendo Hard- und Software erhalten. Bald ist damit Schluss. Wie Nintendo bekanntgegeben hat, wird das Loyalitätsprogramm am 30. September 2015 geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  2. Dataport, Hamburg

Der neue 3DS und neue 3DS XL werden die ersten Systeme sein, denen keine Club-Nintendo-Registrierungskarte mehr beiliegt. Ab dem 20. April werden digital erworbene Spiele über den eShop ebenfalls keine Sterne mehr bringen.

Nintendo verband mit der Registrierung eines Produktes immer auch eine Umfrage, die den Nutzer circa fünf Minuten Zeit zum Ausfüllen kostete. Viele Fans haben dem Club in den vergangenen Jahren deshalb den Rücken gekehrt, auch wenn dort immer wieder seltene Sammlerstücke und Sondereditionen angeboten wurden.

Bis zum endgültigen Aus für den Club will Nintendo einen Ersatz parat haben, der auch noch 2015 starten soll. Wer sich direkt zum Start registriert, bekommt das Animations- und Zeichenprogramm Flipnote Studio 3D kostenlos für den 3DS.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€
  3. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)

Missingno. 21. Jan 2015

Nicht direkt. Man konnte immer noch Sterne zu Wii/DSi-Punkte umtauschen, aber das bringt...

Yes!Yes!Yes! 21. Jan 2015

Das war noch ohne Umfrage. Punkte verfielen da wohl auch noch nicht. Absolut...

mw (Golem.de) 20. Jan 2015

Die Services von 2002 - 2007 hießen VIP 24:7 und Club Mitglied - unter dem Namen Club...

FedoraUser 20. Jan 2015

Das is halt wieder eine typische Managerlösung. ;)


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /