Abo
  • Services:

Aus für Chipkarte: Techniker wechselt zur elektronischen Gesundheitskarte

Nach 45 Millionen Chipkarten ist jetzt Schluss. Die Techniker Krankenkasse gibt nur noch die elektronische Gesundheitskarte aus. Zum Jahresende sollen alle Versicherten eine haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus für Chipkarte: Techniker wechselt zur elektronischen Gesundheitskarte
(Bild: Bundesgesundheitsministerium)

Die Techniker Krankenkasse (TK) stellt keine Chipkarten für ihre 8,5 Millionen Versicherten mehr aus. Wie die Krankenkasse erklärte, laufen am 20. September 2013 die letzten Chipkarten vom Band. Ab der kommenden Woche werden nur noch elektronische Gesundheitskarten ausgegeben.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über experteer GmbH, Süddeutschland

"Ihr Vorteil ist, dass sie sicherer sind und sich zum Beispiel Adressdaten auch online auf ihnen überschreiben lassen", sagte eGK-Projektleiterin Cecilie Schank.

Für einen Übergangszeitraum von zwei Jahren hatte die Techniker Krankenkasse noch beide Kartensysteme angeboten. Inzwischen hätten aber über 90 Prozent der Versicherten eine elektronische Gesundheitskarte. Zum Jahresende 2013 sollen alle Versicherten ausgestattet sein. 45 Millionen der alten Chipkarten wurden von der Kasse ausgegeben.

Die Aktion "Stoppt die E-Card" forderte am 5. September 2013 ein Bekenntnis gegen jede zentrale Speicherung von Medizindaten in Deutschland. Silke Lüder, Sprecherin der Aktion, sagte, die elektronische Gesundheitskarte sei der Zugangsschlüssel zu den medizinischen Daten von Millionen Menschen.

Die Hamburger Allgemeinärztin erklärte in ihrer Rede bei einer Demonstration auf dem Berliner Alexanderplatz: "Vor der Bundestagswahl 2009 hat sich die FDP gegen die eGK ausgesprochen. Nach der Wahl aber hat die schwarz-gelbe Bundesregierung gleich vier Gesetzesänderungen pro eGK durchs Parlament gepeitscht. Im Deutschen Bundestag scheint es nahezu parteiübergreifend eine völlige Immunität gegenüber Fakten und schlechten Testergebnissen zu geben."

Medizin benötige moderne Informationstechnologie. "Aber dafür brauchen wir eine neue Philosophie, sichere Leitungen, dezentrale Punkt-zu-Punkt-Verbindungen und das Primat der Datensparsamkeit", sagte Lüder.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

IrgendeinNutzer 23. Sep 2013

+1

Cuboo 23. Sep 2013

Richtig. Aber offensichtlich kennt bei Golem auch niemand den Unterschied und hat so eine...

ploedman 22. Sep 2013

hat mir 2 mal ein Brief geschrieben mit der Bitte ein Passbild zurück zu senden. Beide...

Eheran 21. Sep 2013

Sorry, aber was da steht ist gequirlte Kacke. Das und anderes ist schlicht gelogen.

Groundhog Day 21. Sep 2013

Der TK war es ein GROSSES Anliegen, jedem ihrer Mitglieder die neue eGK aufzudrücken! Da...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
      Wonder Workshop Cue im Test
      Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

      Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
      Ein Test von Alexander Merz


          •  /