Abo
  • Services:

Aus dem Verlag: Making Games Festival für künftige Spielemacher angekündigt

E-Sport-Matches und VR-Stationen, aber auch Ansprechpartner und Arbeitgeber für den Weg in die Spielebranche: Ende April 2017 findet parallel zur Entwicklertagung Quo Vadis in Berlin erstmals das Making Games Festival statt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Making Games Festivals
Logo des Making Games Festivals (Bild: Computec Media)

Wer sich für Computerspiele begeistert und gerne selbst Games entwickeln möchte, kann vom 24. bis zum 26. April 2017 Kontakt mit der Branche aufnehmen. Dann findet in der Station Berlin das erste Making Games Festival statt. Besucher können dort ins Gespräch mit Vertretern von potenziellen Arbeitgebern kommen, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten und Karriereoptionen zu informieren.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Making Games Festival (hier auf Facebook) findet im Rahmen der Games Week Berlin 2017 parallel zur Entwicklertagung Quo Vadis 2017 statt. Die Veranstaltung richtet sich an Besucher ab 18 Jahren. Sie läuft am 24. und 25. April von 16 bis 23 Uhr und am 26. April von 15 bis 20 Uhr.

  • Das Making Games Festival im Überblick (Bild: Computec Media)
Das Making Games Festival im Überblick (Bild: Computec Media)

Neben vielen Informationsangeboten gibt es auf dem Festival auch eine Showbühne mit E-Sport-Matches, VR-Stationen zum Eintauchen in virtuelle Welten, Autogrammstunden etwa mit den Machern von Call of Duty, eine Indie- und eine Retro-Games-Zone und vieles mehr.

Das Making Games Festival ist eine Veranstaltung des Unternehmens Computec Media, zu dem auch Golem.de gehört.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Moe479 15. Feb 2017

rede nicht wirres zeug, die wollen doch nur alle gute deutsche staatsbürger sein, kein...

Eisboer 15. Feb 2017

Konnte dazu nirgends Informationen finden. Würde ja vielleicht mal vorbeischauen.


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /