Abo
  • Services:

Aus dem Verlag: Making Games Festival für künftige Spielemacher angekündigt

E-Sport-Matches und VR-Stationen, aber auch Ansprechpartner und Arbeitgeber für den Weg in die Spielebranche: Ende April 2017 findet parallel zur Entwicklertagung Quo Vadis in Berlin erstmals das Making Games Festival statt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Making Games Festivals
Logo des Making Games Festivals (Bild: Computec Media)

Wer sich für Computerspiele begeistert und gerne selbst Games entwickeln möchte, kann vom 24. bis zum 26. April 2017 Kontakt mit der Branche aufnehmen. Dann findet in der Station Berlin das erste Making Games Festival statt. Besucher können dort ins Gespräch mit Vertretern von potenziellen Arbeitgebern kommen, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten und Karriereoptionen zu informieren.

Stellenmarkt
  1. Lösch und Partner GmbH, München
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Das Making Games Festival (hier auf Facebook) findet im Rahmen der Games Week Berlin 2017 parallel zur Entwicklertagung Quo Vadis 2017 statt. Die Veranstaltung richtet sich an Besucher ab 18 Jahren. Sie läuft am 24. und 25. April von 16 bis 23 Uhr und am 26. April von 15 bis 20 Uhr.

  • Das Making Games Festival im Überblick (Bild: Computec Media)
Das Making Games Festival im Überblick (Bild: Computec Media)

Neben vielen Informationsangeboten gibt es auf dem Festival auch eine Showbühne mit E-Sport-Matches, VR-Stationen zum Eintauchen in virtuelle Welten, Autogrammstunden etwa mit den Machern von Call of Duty, eine Indie- und eine Retro-Games-Zone und vieles mehr.

Das Making Games Festival ist eine Veranstaltung des Unternehmens Computec Media, zu dem auch Golem.de gehört.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Moe479 15. Feb 2017

rede nicht wirres zeug, die wollen doch nur alle gute deutsche staatsbürger sein, kein...

Eisboer 15. Feb 2017

Konnte dazu nirgends Informationen finden. Würde ja vielleicht mal vorbeischauen.


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /