Aus dem Verlag: Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti

20 Prozent mehr Performance: Der Golem Allround wurde mit der Geforce RTX 3060 Ti ausgestattet und ist mit einem Ryzen 5000 aufrüstbar.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Die konfigurierbaren Golem-PCs wurden aktualisiert.
Die konfigurierbaren Golem-PCs wurden aktualisiert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Heute beginnt der Verkauf der Geforce RTX 3060 Ti (Test), folgerichtig haben wir auch unseren Golem-Allround-PC mit Nvidias neuer Grafikkarte bestückt. Verglichen zur bisherigen Geforce RTX 2070 Super steigt die 3D-Performance um etwa 20 Prozent, die Leistungsaufnahme ist dabei nahezu identisch.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. IT-Monitoring Specialist/in im Rechenzentrum (m/w/d)
    Technische Universität Dresden, Dresden
Detailsuche

Neben einer schnelleren Grafikkarte besteht beim Golem Allround auch die Option, einen Ryzen 5000 einzubauen: Der Ryzen 5 5600X (Test) schafft in Spielen durchschnittlich knapp 30 Prozent mehr Bilder pro Sekunde bei ähnlichem Energiebedarf.

Um aufzurüsten, ist entweder eine B550-Platine notwendig oder eine brandneue Firmware für das verbaute B450-Board. Dieses UEFI wird derzeit evaluiert, so dass künftig der Ryzen 5 5600X mit einem Klick konfiguriert werden kann.

Übersicht aller konfigurierbaren Golem-PCs

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Golem Basic Golem Allround Golem Allround PlusGolem PerformanceGolem HighendGolem EnthusiastGolem UltraGolem Xtreme
GrafikkarteGeforce GTX 1660 SuperGeforce RTX 3060Geforce RTX 3060 TiRadeon RX 6700 XTGeforce RTX 3070 Radeon RX 6900 XTGeforce RTX 3080Geforce RTX 3080 Ti
MainboardGigabyte B450 Gaming XGigabyte B450 Aorus EliteAsrock B560 Pro4MSI B550-A ProMSI B550-A ProMSI X570-A ProGigabyte Aorus B550 Pro v2Gigabyte Aorus B550 Pro v2
ProzessorRyzen 5 3600 (6C/12T)Ryzen 5 3600 (6C/12T)Core i5-11400F (6C/12T)Ryzen 5 5600X (6C/12T)Ryzen 5 5600X (6C/12T)Ryzen 7 5800X (8C/16T)Ryzen 9 5900X (12C/24T)Ryzen 9 5950X (16C/32T)
CPU-KühlerBe Quiet Pure Rock 2Be Quiet Pure Rock 2Be Quiet Pure Rock 2Be Quiet Pure Rock 2Be Quiet Dark Rock 4Be Quiet Dark Rock 4Be Quiet Dark Rock 4Be Quiet Dark Rock 4
Arbeitsspeicher16 GByte DDR4-3200 (CL16)16 GByte DDR4-3200 (CL16)16 GByte DDR4-3200 (CL16)16 GByte DDR4-3200 (CL16)32 GByte DDR4-3200 (CL16)32 GByte DDR4-3200 (CL16)32 GByte DDR4-3200 (CL16)32 GByte DDR4-3200 (CL16)
SSDs500 GByte NVMe500 GByte NVMe + 1 TByte Sata500 GByte NVMe + 1 TByte Sata500 GByte NVMe + 1 TByte Sata1 TByte NVMe + 1 TByte Sata1 TByte NVMe + 1 TByte Sata1 TByte NVMe (Gen4) + 1 TByte Sata1 TByte NVMe (Gen4) + 1 TByte Sata
NetzteilBe Quiet Pure Power 11 (400 Watt)Be Quiet Pure Power 11 (500 Watt)Be Quiet Pure Power 11 (500 Watt)Be Quiet Pure Power 11 (600 Watt)Be Quiet Straight Power 11 (650 Watt)Be Quiet Straight Power 11 (750 Watt)Be Quiet Straight Power 11 (850 Watt)Be Quiet Straight Power 11 (1.000 Watt)
GehäuseBe Quiet Pure Base 500Be Quiet Pure Base 600Be Quiet Pure Base 600Be Quiet Pure Base 600Be Quiet Pure Base 600Be Quiet Pure Base 600Be Quiet Pure Base 600Be Quiet Pure Base 600
3DMark TimeSpy (GPU)5.950 Punkte8.950 Punkte11.800 Punkte11.600 Punkte13.500 Punkte18.400 Punkte18.200 Punkte19.100 Punkte
PCMark10 (DCC)9.650 Punkte9.650 Punkte10.200 / 10.400 Punkte *11.100 Punkte11.300 Punkte13.450 Punkte14.150 Punkte14.300 Punkte
Blender (BMW27)240 Sekunden240 Sekunden315 / 240 Sekunden *210 Sekunden210 Sekunden160 Sekunden115 Sekunden100 Sekunden
Leerlauf (Desktop)40 Watt45 Watt45 Watt45 Watt45 Watt50 Watt50 Watt50 Watt
CPU-Last (Blender)150 Watt150 Watt120 / 200 Watt *150 Watt150 Watt220 Watt220 Watt220 Watt
3D-Last (Time Spy)180 Watt220 Watt280 Watt300 Watt290 Watt370 Watt440 Watt470 Watt
Preis999 Euro1.299 Euro1.399 Euro1.699 Euro1.899 Euro2.799 Euro2.599 Euro3.299 Euro
Konfigurierbare Golem-PCs im Überblick * mit 65W / ohne Limit
  • Golem Allround mit Geforce RTX 3060 [Symbolbild] (Bild: Golem.de)
  • Golem Allround mit Geforce RTX 3060 [Symbolbild] (Bild: Golem.de)
  • Golem Allround mit Geforce RTX 3060 [Symbolbild] (Bild: Golem.de)
  • Golem Allround mit Geforce RTX 3060 [Symbolbild] (Bild: Golem.de)
Golem Allround mit Geforce RTX 3060 [Symbolbild] (Bild: Golem.de)

Warum einen Golem-PC kaufen?

Die Rechner bestehen aus Komponenten, die wir selbst schon im Testlabor hatten und zu denen es auch eigene Testberichte gibt. Wir wissen vorab, wie hoch die Bildrate mit einer bestimmten Grafikkarte ausfällt, wie schnell ein Prozessor rechnet, wie viel Speicher sinnvoll ist und ob eine NVMe-SSD die Arbeitszeit an einem Projekt reduziert. Dabei verwenden wir ausschließlich Retail- statt OEM-Bauteile, also Hardware, wie sie regulär auch im Endkundenhandel erhältlich ist.

Zudem legen wir Wert auf ein geringes Betriebsgeräusch: Egal ob im Leerlauf oder unter Last, leise Lüfter sind für uns selbstverständlich. Effizient muss die Hardware ebenfalls sein, wir verzichten gern auf ein wenig zusätzliche Performance, wenn dadurch die Leistungsaufnahme unverhältnismäßig stark ansteigt. Alle Systeme kommen ohne Festplatte aus, stattdessen werden lautlose und schnelle NVMe-SSDs genutzt. Wer Sata-SSDs oder Festplatten nachrüsten möchte, hat genügend freie Schächte zur Verfügung.

  • Geprüfte und freigegebene Komponenten
  • Nur Retail- statt OEM-Hardware
  • Durchweg SSDs, keine Festplatten
  • Silent-Konzept mit leisen Lüftern
  • Leistungsvergleich durch Benchmarks
  • Messwerte der Leistungsaufnahme
  • Vertrieb und Montage durch Dubaro
  • 2 Jahre Herstellergarantie

Golem ALLROUND mit Geforce RTX 3060

Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, listen wir sämtliche Komponenten detailliert auf. Zudem messen wir die Geschwindigkeit mit kostenlos verfügbarer Software. So können Interessierte vorab prüfen, wie hoch die Grafik-, die Prozessor- und die System-Performance verglichen mit anderen Rechnern ausfällt. Zusätzlich messen wir die Leistungsaufnahme in Leerlauf- und Lastszenarien. Jede unserer Empfehlungen mit allen Einzelteilen und Bios-Einstellungen wird von uns vorab als Muster evaluiert, bevor wir die Freigabe dafür erteilen.

Wer baut und verkauft die Golem-PCs?

Die Montage und der Vertrieb der Systeme erfolgen durch Dubaro, das über ein Jahrzehnt an Erfahrung im PC-Sektor hat. Alle Golem-PCs werden fertig montiert und mit einem 14-tägigen Rückgaberecht ausgeliefert. Die Garantie auf die Rechner beträgt zwei Jahre, in denen Dubaro den Golem-PC kostenlos repariert, sollte ein Defekt auftreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 20. Dez 2020

Sieht für mich passend aus =)

ms (Golem.de) 09. Dez 2020

Das hängt ggf mit dem Board zusammen, das braucht ja einen entsprechenden Header.

schueppi 02. Dez 2020

Sind die Latenzen und Geschwindigkeiten bei 3200MHz nicht am besten? Wurde mal getestet...

datentraeger 02. Dez 2020

Habe seit ein paar Tagen den Highend mit RTX380 Gaming X Trio und bin sehr angetan. Sehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /