Aus dem Verlag: Computec-Partner geben Rabatte auf Hard- und Software

Vom 31. Oktober bis zum 7. November findet die CMG Cyberweek 2018 statt: Die Computec Media Group und ihre Partner offerieren Preisnachlässe für Hard- und Software aus einem breiten Angebot.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Bis zu 400 Euro reduzierte Preise und Rabatte von bis zu 72 Prozent bei Computec
Bis zu 400 Euro reduzierte Preise und Rabatte von bis zu 72 Prozent bei Computec (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Die Computec Media Group, zu der auch Golem.de gehört, veranstaltet die CMG Cyberweek. An der Aktion nehmen multiple Partner teil. Sie bieten vom 31. Oktober bis zum 7. November 2018 diverse Produkte aus dem Hard- und Softwarebereich zu um bis 400 Euro reduzierten Preisen und mit Rabatten von bis zu 72 Prozent an. Dazu gehören Spiele, Notebooks, Peripherie und Zubehör sowie digitale Magazine, Sonderhefte und Bookazines der Computec Media Group. Zielgruppe sind Spieler sowie generell technikaffine Nutzer.

Partner bei der CMG Cyberweek 2018 sind:

  • Aerocool
  • Allyouneedfresh
  • Alternate
  • Asus
  • Azza
  • Be Quiet!
  • Bestware
  • Caseking
  • Computec Media Group
  • Corsair
  • Creative
  • Elgato
  • Enermax
  • Fractal Design
  • Gamesplanet
  • Gamewarez
  • Omen by HP
  • Oki
  • Rollei
  • Seagate
  • Sharkoon
  • Spyoff
  • Steelseries
  • Teufel
  • Tuxedo
  • Usenext

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Assariar 06. Nov 2018

Da hat MrSpok recht. Bei den "Angeboten" sind mehr als nur ein paar Pseudo-Rabatte dabei...

neocron 05. Nov 2018

Und warum? Auch die Hardware, did verkauft wird hier kann zu illegalen aktivitäten...

FrankM 03. Nov 2018

Nein, denn wenn man Prozentrechnen kann, könnte man noch den 10% Gutschein eingeben, der...

WilliTheSmith 01. Nov 2018

Oh, da könnte ich tatsächlich schwach werden. Ich liebäugle schon länger mit der 1TB 970...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /