Aus Angst vor Omikron: E3 2022 wird erneut reines Online-Event

Die Gaming-Messe E3 findet auch 2022 wieder ausschließlich online statt. Erneut nennen die Veranstalter die Corona-Pandemie als Grund.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Auch 2022 findet die E3 wieder nur virtuell statt.
Auch 2022 findet die E3 wieder nur virtuell statt. (Bild: MARK RALSTON via Getty Images)

Zum dritten Mal in Folge verlegen die Initiatoren der Gaming-Messe E3 die Veranstaltung ins Netz. Wie schon in den Jahren 2020 und 2021 gibt die verantwortliche Entertainment Software Association (ESA) die aktuelle Entwicklung der Coronapandemie als Grund für die Absage des Vor-Ort-Events in Los Angeles an.

Im April 2021 hatte die ESA für das Folgejahr eine Rückkehr zum regulären Messebetrieb in Aussicht gestellt. Gegenüber der Website venturebeat.com sagte sie nun, dass die anhaltenden Gesundheitsrisiken rund um die Ausbreitung von Covid-19 und die potenziellen Auswirkungen auf die Sicherheit der Besucher und Aussteller zu schwerwiegend für einen solchen Schritt seien.

In ihrer Stellungnahme versicherte die Organisation jedoch, dass sie weiterhin hinter dem Konzept der einst wichtigsten Gaming-Messe der Welt stehe und sich trotz der Verlegung ins Netz auf das Event freue. Details dazu will die ESA in Kürze bekanntgeben.

Absage kommt überraschend früh

Die E3 ist nur eine von mehreren Großveranstaltungen in den USA, die aufgrund der dort rasant steigenden Ausbreitung der Coronavirus-Variante Omikron nicht wie geplant stattfinden. Erst Anfang Januar 2022 wurde die für den 31. Januar geplante Verleihung der Grammy-Awards auf unbestimmte Zeit verschoben. Bemerkenswert bleibt die frühe Absage der E3 2022. Schließlich findet die Messe üblicherweise erst im Juni statt. Bis dahin könnte sich das Pandemie-Geschehen zumindest theoretisch beruhigt haben.

Einige Fans und Experten vermuten hinter der Absage schwindendes Interesse der Veranstalter. So behauptet der Branchen-Analyst Mike Futter etwa via Twitter, dass die ESA ihre Termine im Los Angeles Convention Center, dem Austragungsort der E3, schon im November 2021 storniert habe und die Veranstalter die Sorge um Omikron nun als Grund vorschieben würden.

Tatsächlich kämpft die E3 seit geraumer Zeit mit Bedeutungsverlust in der Branche, befand sich in den Jahren vor Pandemiebeginn jedoch gerade wieder im Aufwind. Insbesondere bei Privatbesuchern und Gaming-Fans erfreut sich die Vor-Ort-Veranstaltung bis heute großer Beliebtheit, während einige Aussteller zunehmend auf eigene Events setzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


k2r 07. Jan 2022

Sorry, aber Aus Angst vor Unfall: Sicherheitsgurt angelegt wäre eine...

Hotohori 07. Jan 2022

Kann sicherlich auch ein Grund sein, für die möglichen Aussteller ist die frühe Absage...

Hotohori 07. Jan 2022

Das glaube ich einfach nicht, dafür ist die Messe zu alt und hat eine zu große Bedeutung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Twitter: Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld
    Twitter
    Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld

    Weltweit hat Twitter angeblich schon einige Hunderttausend zahlende Nutzer. Das dürfte die Finanzprobleme aber nur wenig mildern.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /