Abo
  • Services:
Anzeige
Weihnachtskugeln Aura leuchten per Induktion
Weihnachtskugeln Aura leuchten per Induktion (Bild: Kickstarter)

Aura: Schnurlos leuchtende Weihnachtskugeln mit WLAN

Weihnachtskugeln Aura leuchten per Induktion
Weihnachtskugeln Aura leuchten per Induktion (Bild: Kickstarter)

Statt Lichterketten sollen künftig beleuchtete Weihnachtskugeln im Christbaum hängen. Diese werden schnurlos mit Strom versorgt und lassen sich über WLAN schalten. Das Kickstarterprojekt Aura will die Kugeln sogar über Smartphones ansteuern.

Anzeige

Über Kickstarter wird die Produktion von speziellen Weihnachtskugeln finanziert, in denen LEDs eingebaut sind. Ihren Betriebsstrom beziehen die Kugeln schnurlos per Induktion über einen Ring, der je nach Baumhöhe auf den Boden oder zwischen die Äste gehängt wird. Die Stromversorgung soll bis zu 100 Kugeln zum Leuchten bringen.

Entwickelt werden die LED-Christbaumkugeln von Chris Higgins und Hardeep Johar aus dem kalifornischen Santa Monica. Die LEDs in den Kugeln sollen eine Lebensdauer von etwa 20 Jahren haben. Eine Version soll per WLAN über eine Smartphone-App gesteuert werden. Wie hell die Lampen leuchten, verriet der Hersteller nicht. Auch zum Strombedarf gibt es keine konkreten Angaben.

Betont wird, dass die Lampen sicherer als Kerzen seien und kabelgebundene Weihnachtsbaumbeleuchtungen ersetzen sollten, die sich schnell verheddern könnten. Es gibt allerdings bereits Konkurrenzmodelle, die mit einzelnen Akkus oder Batterien ausgerüstet werden und so zumindest kabellos sind.

  • Aura (Bild: Kickstarter)
  • Aura (Bild: Kickstarter)
  • Aura (Bild: Kickstarter)
Aura (Bild: Kickstarter)

Die Kugeln soll es in unterschiedlichen Versionen mit klarem, mattem und texturiertem Glas geben. Auch Versionen mit gefärbtem Glas werden angeboten. 12 Stück kosten mitsamt Stromversorgung etwa 70 US-Dollar, die WLAN-Version ist mit 100 US-Dollar etwas teurer. Für dieses Weihnachtsfest kommen die Kugeln aber zu spät: Sie sollen erst im Oktober 2015 verschickt werden.

Die Finanzierungsrunde für Aura läuft noch bis zum 18. Januar 2015. Von den erforderlichen 50.000 US-Dollar ist erst die Hälfte zusammen gekommen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 06. Dez 2014

Ok, mal anders gesagt. Zum Grundrepertoire eines jeden Menschen gehört es, mit Feuer...

Lemo 02. Dez 2014

Du weißt genauso gut wie ich, dass das was du beschreibst nicht Gesetz ist sondern ein...

Himmerlarschund... 02. Dez 2014

Die Kassetten nicht, aber die 160 GB Platte in meinem Analog-Kabel-Receiver... :-)

ChMu 01. Dez 2014

Nicht wirklich. Ich wuerde das einzelne Aufstellen eines geschmueckten Baumes bei...

kiu112 01. Dez 2014

kt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Universität Passau, Passau
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn, Münster
  4. Daimler AG, Affalterbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1,49€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. AES Benchmarks

    mrgenie | 04:27

  2. Re: Und ich Depp hat den Scheiß gekauft

    757365726e616d65 | 04:26

  3. Re: Überschrift?

    mrgenie | 04:13

  4. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    ve2000 | 03:44

  5. Re: für mich geht nix über mumbi

    Zuryan | 03:10


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel