Abo
  • Services:
Anzeige
Weihnachtskugeln Aura leuchten per Induktion
Weihnachtskugeln Aura leuchten per Induktion (Bild: Kickstarter)

Aura: Schnurlos leuchtende Weihnachtskugeln mit WLAN

Weihnachtskugeln Aura leuchten per Induktion
Weihnachtskugeln Aura leuchten per Induktion (Bild: Kickstarter)

Statt Lichterketten sollen künftig beleuchtete Weihnachtskugeln im Christbaum hängen. Diese werden schnurlos mit Strom versorgt und lassen sich über WLAN schalten. Das Kickstarterprojekt Aura will die Kugeln sogar über Smartphones ansteuern.

Anzeige

Über Kickstarter wird die Produktion von speziellen Weihnachtskugeln finanziert, in denen LEDs eingebaut sind. Ihren Betriebsstrom beziehen die Kugeln schnurlos per Induktion über einen Ring, der je nach Baumhöhe auf den Boden oder zwischen die Äste gehängt wird. Die Stromversorgung soll bis zu 100 Kugeln zum Leuchten bringen.

Entwickelt werden die LED-Christbaumkugeln von Chris Higgins und Hardeep Johar aus dem kalifornischen Santa Monica. Die LEDs in den Kugeln sollen eine Lebensdauer von etwa 20 Jahren haben. Eine Version soll per WLAN über eine Smartphone-App gesteuert werden. Wie hell die Lampen leuchten, verriet der Hersteller nicht. Auch zum Strombedarf gibt es keine konkreten Angaben.

Betont wird, dass die Lampen sicherer als Kerzen seien und kabelgebundene Weihnachtsbaumbeleuchtungen ersetzen sollten, die sich schnell verheddern könnten. Es gibt allerdings bereits Konkurrenzmodelle, die mit einzelnen Akkus oder Batterien ausgerüstet werden und so zumindest kabellos sind.

  • Aura (Bild: Kickstarter)
  • Aura (Bild: Kickstarter)
  • Aura (Bild: Kickstarter)
Aura (Bild: Kickstarter)

Die Kugeln soll es in unterschiedlichen Versionen mit klarem, mattem und texturiertem Glas geben. Auch Versionen mit gefärbtem Glas werden angeboten. 12 Stück kosten mitsamt Stromversorgung etwa 70 US-Dollar, die WLAN-Version ist mit 100 US-Dollar etwas teurer. Für dieses Weihnachtsfest kommen die Kugeln aber zu spät: Sie sollen erst im Oktober 2015 verschickt werden.

Die Finanzierungsrunde für Aura läuft noch bis zum 18. Januar 2015. Von den erforderlichen 50.000 US-Dollar ist erst die Hälfte zusammen gekommen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 06. Dez 2014

Ok, mal anders gesagt. Zum Grundrepertoire eines jeden Menschen gehört es, mit Feuer...

Lemo 02. Dez 2014

Du weißt genauso gut wie ich, dass das was du beschreibst nicht Gesetz ist sondern ein...

Himmerlarschund... 02. Dez 2014

Die Kassetten nicht, aber die 160 GB Platte in meinem Analog-Kabel-Receiver... :-)

ChMu 01. Dez 2014

Nicht wirklich. Ich wuerde das einzelne Aufstellen eines geschmueckten Baumes bei...

kiu112 01. Dez 2014

kt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. IT Services mpsna GmbH, Herten
  3. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...
  2. 9,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Naiv

    Pldoom | 05:17

  2. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  3. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  4. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  5. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel