Auktion: Winamp verkauft NFT seines Original-Skins

Außerdem werden weitere 1.997 Kunstwerke als NFTs versteigert. Die Erlöse will Winamp für wohltätige Zwecke spenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der originale Winamp-Skin
Der originale Winamp-Skin (Bild: Winamp Foundation)

Die Winamp Foundation hat angekündigt, dieses Frühjahr eine große NFT-Versteigerung (Non-fungible Token) zu veranstalten. Mit den Erlösen soll Musikern weltweit bei ihrer Arbeit geholfen werden, wie die Winamp Foundation auf ihrer Webseite ankündigt. Das Geld wird an entsprechende wohltätige Organisationen gehen.

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Servicenow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte (remote möglich)
  2. Consultant SAP HCM (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Großraum Bielefeld (Home-Office)
Detailsuche

Zwischen dem 16. und dem 22. Mai 2022 soll ein NFT des originalen Winamp-Skins über Opensea versteigert werden. Darüber hinaus sollen 1.997 weitere NFTs zu einem Festpreis von 0,08 ETH verkauft werden. Beim aktuellen Wechselkurs sind das knapp 200 Euro.

Diese NFTs sollen ab dem 23. Mai 2022 verkauft werden und bestehen aus Kopien von insgesamt 20 Kunstwerken, die auf dem Original-Skin von Winamp basieren. Künstler können ihre Werke einreichen, die Winamp Foundation wählt unter den Einsendungen 20 aus, die als NFTs verkauft werden.

Künstler erhalten Anteil an den Erlösen

Die Künstler werden an den Verkäufen beteiligt: Sie sollen der Winamp Foundation zufolge 20 Prozent des ersten Verkaufs erhalten. Von anschließenden Weiterverkäufen sollen jeweils zehn Prozent an die Künstler gehen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.06.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Um auf die Anzahl von 1.997 Kopien zu kommen - dem Jahr, in dem der Winamp-Player erschienen ist -, werden von 19 Kunstwerken 100 NFTs verkauft und von einem Kunstwerk 97 NFTs. Interessierte Künstler können ihre Vorschläge bis zum 15. April 2022 einreichen, am 18. Mai 2022 werden die Gewinner benachrichtigt.

Der Winamp-Player wurde 1997 als Shareware veröffentlicht und entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem weit verbreiteten Musikplayer für Windows und andere Betriebssysteme. Besonders beliebt war der Player auch wegen des austauschbaren Skins. Ursprünglich von Nullsoft vertrieben, wurde Winamp 1999 von AOL übernommen und als Freeware weiterentwickelt.

Die Popularität sank in der zweiten Hälfte der 2000er-Jahre. 2014 wurde Winamp von der belgischen Webradioplattform Radionomy gekauft und grundlegend überarbeitet. Im Laufe der Jahre hinzugefügte Bezahlfunktionen wurden mittlerweile wieder entfernt, Winamp ist damit wieder Freeware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


demon driver 01. Apr 2022

Der Beweis für einen tatsächlichen Nutzen der "grundlegenden Technologie" jenseits des...

Hotohori 17. Mär 2022

+1 Wobei jetzt Wacup. WinAmp Community Update Project. Was den 5er erneuert und verbessert.

forenuser 17. Mär 2022

Naja, für alles was mir abseits von *.sid untergekommen ist nutzte ich DigitalCD. Heute...

MakiMotora 17. Mär 2022

Charity-NFTs find ich gut, vor allem auch das die Künstler Tantiemen bei Weiterverkäufen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /