• IT-Karriere:
  • Services:

Augsburg: Fujitsu Deutschland macht alles dicht

Fujitsu will seine gesamte Fertigung außerhalb Japans schließen. In Deutschland ist der Standort in Augsburg komplett betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fertigung von Fujitsu in Augsburg
Die Fertigung von Fujitsu in Augsburg (Bild: Fujitsu)

Fujitsu will deutschlandweit 1.800 Arbeitsplätze abbauen und den Standort Augsburg schließen. Das gab der japanische Elektronikkonzern am 26. Oktober 2018 bekannt. Das Unternehmen plant demnach, die Aktivitäten in den Bereichen Produktentwicklung, Fertigung und Logistik in Deutschland auslaufen zu lassen und seine Niederlassung Augsburg bis spätestens September 2020 vollständig zu schließen.

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. ING Deutschland, Nürnberg

Fujitsu wolle sich stärker auf Technologien wie künstliche Intelligenz und Blockchain sowie branchenspezifische Lösungen orientieren und sich vom reinen Produktgeschäft hin zu Services wandeln. Der Konzern zentralisiere Forschung und Entwicklung, Beschaffungswesen und Fertigung für sein Produktgeschäft in Japan.

Fujitsu-Zentraleuropachef Rupert Lehner betonte, basierend auf der starken Präsenz in Deutschland, dem Betrieb von Rechenzentren und langjährigen Partnerschaften mit Microsoft und SAP plane Fujitsu auch, in neue Arbeitsplätze in Wachstumsbereichen in Deutschland zu investieren.

Michael Leppek, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Augsburg, erklärte: "Wir fordern den Erhalt des Augsburger Standortes. Diese Schließungsankündigung ist ein Schlag ins Gesicht der Betroffenen und aller, die sich seit Jahren für den Standort einsetzen. Wir werden für diesen Standort kämpfen. Die IG Metall wird darüber hinaus zusammen mit den Beschäftigten den Protest auch in die Öffentlichkeit tragen."

Bayerns IG-Metall-Chef Jürgen Wechsler sagte: "Das geht an die Substanz des Wirtschaftsstandortes. Nach der angekündigten Schließung des Ledvance-Werkes ist das binnen kurzer Zeit der zweite schwere Schlag für Augsburg und die Region."

Von sofortigen Arbeitskampfmaßnahmen, wie von einem Teil der Beschäftigten gefordert, war jedoch keine Rede. Die Arbeitnehmervertreter würden nun zusammen mit der IG Metall die Gespräche mit der Arbeitgeberseite aufnehmen und in den kommenden Wochen mit Sachverständigen das weitere Vorgehen beraten, erklärte die Gewerkschaftsführung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 4. Dezember)
  2. 2,70€
  3. 25,99€
  4. 10,49€

juggernaut 30. Okt 2018

Da irrst Du ;-) Platinen wurden soweit ich weiß bei Fujitsu in Augsburg zuletzt vor > 20...

blubberer 29. Okt 2018

Jetzt hab ich mur doch glatt alles durchgelesen.. Wie viele doch der Meinung sind ich...

ldlx 29. Okt 2018

Generell kann ich das mit dem Support so bestätigen, sofern es "nur" defekter Kleinkram...

JouMxyzptlk 28. Okt 2018

Diese Tastatur mag ich nicht weil der untere Rand bei den Keycaps bei mir immer noch...

JouMxyzptlk 28. Okt 2018

Nee, das liegt meist daran dass der Support noch läuft und es updates gibt. Strategisch...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


      •  /