Abo
  • Services:

Augmented Reality: VW führt Datenbrillen ein

Grün heißt: Greif zu! Der Automobilhersteller VW führt in Wolfsburg Datenbrillen ein. Sie zeigt Mitarbeitern, welche Teile sie aus dem Regal nehmen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
VW-Mitarbeiter mit Datenbrille: Einsatz in anderen Werken ist geplant.
VW-Mitarbeiter mit Datenbrille: Einsatz in anderen Werken ist geplant. (Bild: VW)

VW-Mitarbeiter tragen jetzt Brille, damit sie besser sehen. Nicht im üblichen Sinn: Mitarbeiter in der Werklogistik im Werk in Wolfsburg tragen eine Datenbrille, die ihnen wichtige Informationen zu einem Teil einblendet. Der Automobilhersteller verspricht sich davon effizientere Abläufe.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Die Datenbrille wird bei der Bereitstellung von Teilen eingesetzt: Der Träger bekommt alle Informationen zu einem Teil angezeigt, darunter die Kennung und wo er es findet. Er hat also beide Hände frei zum Arbeiten und hat dennoch alle nötigen Informationen im Blick. Die Brille sagt dem Datenbrillenträger auch, ob er gerade das Richtige macht: Die Kamera der Brille scannt den Barcode des Teils, nach dem er greift. Das richtige erscheint in Grün, ein falsch entnommenes Teil wird in Rot dargestellt.

Die Datenbrille wird freiwillig getragen

VW hatte die Datenbrille zunächst drei Monate lang getestet. Der Piloteinsatz sei so erfolgreich verlaufen, dass sie jetzt serienmäßig eingesetzt werde, erklärt das Unternehmen. Allerdings noch nicht flächendeckend: Derzeit tragen 30 Mitarbeiter die Datenbrille, und das auch nur in ausgewählten Bereichen, unter anderem bei den Frontscheiben und den Gelenkwellen. Der Einsatz ist zudem freiwillig.

Das Projekt ist aber so erfolgreich, dass der Konzern schon weiter plant: Die Datenbrillen sollen in anderen Bereichen ebenso wie in anderen Werken und Marken eingesetzt werden.

AR soll effiziente Abläufe ermöglichen

Auch andere Unternehmen testen solche Anwendungen: Der Logistik-Dienstleister DHL hat Anfang des Jahres ein Pilotprojekt mit Datenbrillen in einem Verteilzentrum in den Niederlanden durchgeführt. Auch hier ging es um Kommissionierung.

Die Idee ist, über solche Augmented-Reality-Anwendungen (AR) die Arbeit effizienter zu gestalten: Der Mitarbeiter greift sicher das richtige Teil und ermöglicht einen reibungslosen Ablauf. Oder er findet ein Teil damit: Mit der AR-Anwendung Shelvar kann ein Bibliothekar ein Regal scannen und sehen, ob dort Bücher stehen, die dort nicht hingehören.

In der Fabrik der Zukunft bekommt der Augmented Operator in seiner Datenbrille angezeigt, wo in einer Maschine ein Fehler aufgetreten ist, und dazu gleich die Handlungsanweisungen, etwa wo ein defektes Teil sitzt, wie er es repariert oder austauscht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen

Bautz 30. Nov 2015

Das ist genau meine Baustelle ... das rechnet sich defintiiv. Eine Glass auf...

silberfieber 25. Nov 2015

doch, wir haben unseren piloten (waren so weit ich weiss ca 20 stück) auch mit der g...

Eldrith 25. Nov 2015

und das gibt es schon seit Jahren in Kleinteilelagern von großen Logistikunternehmen.

Proctrap 25. Nov 2015

Die Trolle haben nen neuen Running-Gag sowie bösen Buben zum drauf hauen.

Anonymer Nutzer 25. Nov 2015

Da möchte wohl jemand auf die Spielwiese :D


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Sky Q im Test Konkurrenzlos rückständig
  3. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden

    •  /