Abo
  • IT-Karriere:

Augmented Reality: Niantic arbeitet an Tourismus Go

Es könnte neue Arten zu reisen geben: Ninantic (Pokémon Go) und die Welttourismusorganisation UNWTO wollen gemeinsam Augmented-Reality-Anwendungen entwickeln, um Entdeckerlust in der realen Welt zu fördern.

Artikel veröffentlicht am ,
Reisender mit Smartphone in New York
Reisender mit Smartphone in New York (Bild: Loic Venance/AFP/Getty Images)

Durch Pokémon Go und Ingress Prime dürften schon viele Spieler an Orte gelangt sein, die sie sonst nie besucht hätten. Jetzt will das Entwicklerstudio Niantic gemeinsam mit der UNWTO - einer für Tourismus zuständigen Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Madrid - ein paar Schritte weitergehen. Gemeinsam sollen Anwendungen entstehen, die "weltweite Tourismusaktivitäten mit der AR-Technologie von Niantic kombinieren", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. BWI GmbH, bundesweit

Dabei geht es primär um Bildung - nicht unbedingt in fernen Ländern, sondern auch "um die oft unerforschte Geschichte ihrer eigener Nachbarschaft". Gemeinsam soll aber auch ein neues Bewusstsein für "Nachhaltigkeit und verantwortungsbewussten Tourismus" geschaffen werden, kommentiert Ion Vilcu von der UNWTO.

Konkrete Produkte oder Termine für erste Veröffentlichungen stellen die Partner noch nicht vor. Grundlage für die Augmented-Reality-Anwendungen dürfte die von Niantic im Laufe der Jahre erstellte Datenbank mit einem Netz aus GPS-Datenpunkten in aller Welt sein, die das Unternehmen unter dem Namen Real World Platform auf Drittentwicklern anbietet.

Derzeit ist das Studio neben der Arbeit an Ingress und Pokémon Go mit einem weiteren Großprojekt beschäftigt, nämlich mit Harry Potter: Wizards Unite - quasi eine Art Harry Potter Go. Einen Termin für das Spiel gibt es noch nicht, angesichts der bereits länger andauernden Entwicklungszeit erscheint eine Veröffentlichung im Jahr 2019 aber relativ wahrscheinlich.

Um seine Produktionskapazitäten zu erhöhen, hatte das früher zu Google gehörende Unternehmen Niantic im Sommer 2018 das bis dahin unabhängige, auf Mobile Games spezialisierte Entwicklerstudio Seismic Games (Marvel Strike Force) gekauft und kurz zuvor ein auf AR-Technologien spezialisiertes Startup aus Großbritannien übernommen, das nun als Niantic London firmiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

dummzeuch 21. Nov 2018

... da werden Erinnerungen wach. Ich habe tatsächlich Ingress häufig dazu benutzt, einen...

Aluz 20. Nov 2018

Das beste was ich mal gesehen hatte war ein privater Blumenkasten auf einer Fensterbank...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /