Abo
  • IT-Karriere:

Augmented Reality: Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt

Es erinnert an Pokémon Go, soll aber komplexer werden: Das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio Mojang hat Minecraft Earth vorgestellt. Das Mobile Game setzt auf Augmented Reality - und natürlich auf Klötzchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Minecraft Earth
Artwork von Minecraft Earth (Bild: Microsoft)

Genau zehn Jahre nach der Veröffentlichung der ersten PC-Version von Minecraft im Jahr 2009 hat Microsoft einen Ableger namens Earth vorgestellt. Er soll für Smartphones unter iOS und Android erscheinen, im Sommer 2019 soll ein geschlossener Betatest beginnen - Bewerbungen sind ab sofort auf der offiziellen Webseite möglich. Das Spiel soll laut dem Entwicklerstudio Mojang kostenlos erscheinen, erst später gibt es möglicherweise Zusatzinhalte zum Kaufen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. BWI GmbH, München

Ähnlich wie Pokémon Go soll Minecraft Earth die echte mit der virtuellen Welt verbinden. In typischer Augmented-Reality-Manier sollen Spieler über das Display ihres Smartphones etwa Ressourcen und Schätze sammeln, Fische angeln und Pflanzen anbauen, gegen Klötzchenmonster kämpfen und Gebäude erreichten können. Das Programm verwendet zur Orientierung eine entsprechend angepasste Version von Open Street Map.

Spieler sollen alleine oder zusammen mit Freunden antreten können. In einem speziellen Baumodus lassen sich alleine oder im Team auch Gebäude errichten, etwa auf dem Wohnzimmertisch. Wenn das Haus oder Schloss dann fertig konstruiert ist, kann es in der Augmented Reality platziert werden und ist dann groß in der Nachbarschaft sichtbar.

Minecraft Earth basiert laut Microsoft zum Teil auf einer Demo, mit der die Firma auf Messen mehrfach die Fähigkeiten ihrer Hololens-Datenbrille gezeigt hat. Laut Hersteller verwendet es Technologien wie "Azure Spatial Anchors AR Tracking mit Play Fab-Integration", soll technisch also relativ anspruchsvoll sein und setzt deshalb vermutlich ein halbwegs aktuelles Smartphone voraus.

Neben Minecraft Earth gibt es noch ein weiteres hochkarätiges Augmented-Reality-Spiel, das demnächst an den Start geht: Niantic (das Studio hinter Pokémon Go) arbeitet an einem neuen Werk namens Harry Potter - Wizards Unite, also einer Art Harry Potter Go. Spieler in Neuseeland und Australien können das Programm seit Anfang Mai 2019 in der offenen Beta ausprobieren, der Start hierzulande dürfte also nicht mehr lange auf sich warten lassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,00€
  2. 19,99€ (Release am 1. August)
  3. 374,00€
  4. 69,00€ (Bestpreis!)

Liwj 20. Mai 2019 / Themenstart

Erosionen im eigenen Weltbild resultieren oft in Ekel und Übelkeit.

Lebostein 20. Mai 2019 / Themenstart

Oder darf jeder wild bauen, wo er will?

IceFoxX 18. Mai 2019 / Themenstart

ja die folge war auch witzig

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

    •  /