Abo
  • Services:

Augmented Reality: iPhone-App erkennt das Auto und erklärt es

Audi will weg von der klassischen Papier-Bedienungsanleitung und hat mit eKurzinfo eine App für das iPhone vorgestellt, die mit der Kamera des Smartphones arbeitet und die Bedienelemente beim Filmen erklärt.

Artikel veröffentlicht am ,
Audi eKurzinfo 3.0
Audi eKurzinfo 3.0 (Bild: Audi)

Wie funktioniert noch einmal der Tempomat und wo ist eigentlich der Behälter für die Bremsflüssigkeit? Das soll nicht nur ein Blick in die Bedienungsanleitung klären, sondern auch eine Smartphone-App, die mehr sein soll als eine elektronische Variante der Anleitung. Sie erkennt selbstständig, was der Anwender sieht.

  • Audi eKurzinfo 3.0 (Bild: Audi)
  • Audi eKurzinfo 3.0 (Bild: Audi)
  • Audi eKurzinfo 3.0 (Bild: Audi)
  • Audi eKurzinfo 3.0 (Bild: Audi)
  • Audi eKurzinfo 3.0 (Bild: Audi)
Audi eKurzinfo 3.0 (Bild: Audi)
Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Haufe Group, Leipzig

Besitzer eines Audi A1, Audi A3 und Audi S3 ab Modelljahr 2012 können mit ihrem Smartphone ausgestattet mit der App eKurzinfo 3.0 eine neue Form der Bedienungsanleitung ausprobieren. Mit Hilfe von Augmented Reality wird beim Abfilmen von Bedienungselementen versucht, sie zu erkennen und ins Kamerabild Hinweise einzublenden, wofür die Knöpfe und Schalter des Cockpits gut sind.

Laut einem Bericht von Wired kann die eKurzinfo-App über 300 Elemente am A3 erkennen. Bislang wurde nur der A1 unterstützt. Neben eingeblendeten Funktions- können auch Servicehinweise angezeigt werden.

Damit der Fahrzeugbesitzer auch weiß, wo Kühlmittel, Motoröl und Bremsflüssigkeit im Motorraum kontrolliert werden können, kann zumindest beim A3 und S3 auch dort mit dem iPhone gearbeitet werden. Damit hier kein aufwendiges Abfilmen aller möglichen Komponenten nötig wird, wird der geöffnete Motorraum frontal aufgenommen. Die App erkennt sowohl die Motorvariante als auch die Position der gewünschten Behälter.

Die App ist kostenlos über Apples App Store zu beziehen. Audi empfehlt mindestens ein iPhone 4 und betont, dass diese App noch kein vollständiger Ersatz für eine Bedienungsanleitung ist. Doch das dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

pha1anX 14. Aug 2013

http://imgur.com/gallery/PJWrcIm

Anonymer Nutzer 13. Aug 2013

Solchen Leuten sollte man auf Lebzeit verbieten, Auto zu fahren - es gibt leider viel...

elgooG 13. Aug 2013

Dabei könnte man es doch so einfach machen und ein günstiges Tablet wie das Nexus 7...

Phreeze 13. Aug 2013

weil es Unterschiede im Modelljahr gibt. Ein im Juli 2013 gebauter A3 ist ein Modelljahr...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /