Abo
  • Services:

Augmented Reality in iOS-App: Amazon setzt Saftpresse virtuell in Szene

Amazon hat in seine iOS-App eine Augmented-Reality-Funktion eingebaut, die Gegenstände in das Wohn- und Arbeitsumfeld des Interessenten maßstabsgerecht einblendet. Das soll vor teuren Fehlentscheidungen schützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-App mit AR-Funktion
Amazon-App mit AR-Funktion (Bild: Amazon)

Amazons iOS-App hat in den USA eine neue Funktion erhalten, die Apples ARKit nutzt, das ab iOS 11 verfügbar ist. Damit wird mit der Kamera von iPhone und iPad die Umgebung aufgenommen und in das Livebild Gegenstände aus Amazons Sortiment eingeblendet. Die 3D-Modelle sollen schon Tausende von Produkten angefangen vom Toaster über Saftpressen, Kochtöpfen bis hin zu Stühlen und Amazon-Eigenprodukten umfassen. Wann die Funktion auch in Deutschland angeboten wird, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. BwConsulting GmbH, Berlin, Köln

Ikea bot im September eine der ersten Apps an, die das neue ARKit von iOS 11 nutzt. Mittlerweile gibt es auch diverse Spiele, die das Potenzial zeigen, das hinter der Technik steckt. Da ARKit auf allen Geräten läuft, die iOS 11 unterstützen, hat Apple nach eigenen Angaben die größte AR-Plattform der Welt geschaffen, die rund 100 Millionen Geräte weltweit umfasst. Google hat mit ARCore ein Konkurrenzsystem entwickelt, das ähnliche Funktionen bieten soll.

Google kündigte Ende August 2017 an, um ARCore herum ein ganzes Ökosystem aufzubauen, damit Entwickler möglichst einfach ihre Augmented-Reality-Projekte umsetzen können. Es soll Middleware zum möglichst einfachen Produzieren von 3D-Objekten geben, speziell angepasste Browser und mehr. Laut Google soll mit den Browsern nicht nur der Zugriff auf Apps möglich sein, die für ARCore und Android, sondern auch für ARKit und iOS programmiert wurden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Football Manager 2018 für 14,49€)
  2. 89,99€ (Vergleichspreis 103,54€)
  3. 138,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 149,90€)
  4. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...

captaincoke 02. Nov 2017

Du hast recht, die Raumtiefe sollte auf diese Weise nicht genau messbar sein. Daher tippe...

captaincoke 02. Nov 2017

Vorallem sollte das relativ schnell auffallen, anhand der Datenmengen, die hochgeladen...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /