Abo
  • IT-Karriere:

Augmented Reality: Huaweis P30 und P30 Pro bekommen ARCore-Zertifizierung

Googles Liste derjenigen Android-Geräte, die die ARCore-Plattform unterstützen, ist um Huaweis zwei neue Top-Smartphones gewachsen: Sowohl das P30 als auch das P30 Pro unterstützen Googles Augmented-Reality-System.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P30 Pro und das P30 von Huawei
Das P30 Pro und das P30 von Huawei (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Huaweis neue Smartphones P30 und P30 Pro haben die Zertifizierung für Googles Augmented-Reality-Plattform ARCore erhalten. Das geht aus Googles Liste derjenigen Geräte hervor, die die Plattform unterstützen, wie 9to5Google berichtet.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Huawei gehört damit zusammen mit Samsung zu den Herstellern mit der größten Auswahl an Geräten, die ARCore unterstützen. Neben dem P30 und dem P30 Pro beherrschen auch deren Vorgängergeräte P20 und P20 Pro, die Mate-20-Reihe sowie günstigere Mittelklasse-Smartphones Geräte von Honor den AR-Standard.

Dank der ARCore-Unterstützung lassen sich das P30 und das P30 Pro mit einer Vielzahl an AR-Apps und -Funktionen nutzen. Dazu gehören beispielsweise Spiele, aber auch Apps zum Messen von Entfernungen.

ARCore hat mittlerweile Project Tango abgelöst

Google hatte ARCore im Spätsommer 2017 vorgestellt. Die Schnittstelle benötigt als Basis Unity, Unreal oder Java und OpenGL. Anders als Googles zweite AR-Technologie namens Project Tango benötigen ARCore-Geräte keine zusätzliche Hardware. Google hatte Project Tango Ende 2017 eingestellt und konzentriert sich seitdem auf ARCore.

Huawei hatte das P30 und das P30 Pro Ende März 2019 vorgestellt. Beide Smartphones kommen mit einer Dreifachkamera, die beim Pro-Modell noch um eine Time-of-Flight-Kamera ergänzt wird. Diese dient der genauen Entfernungsmessung und dürfte für AR-Anwendungen hilfreich sein. Zudem kommt das P30 Pro mit einem Fünffach-Teleobjektiv, das aufgrund der Bauhöhe liegend in das Gehäuse verbaut wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 38,99€
  3. 2,99€
  4. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)

heikom36 02. Apr 2019 / Themenstart

So aus meiner Sichtweise. Vor Android habe ich schon einige Jahre die sogenannten PDAs...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /