Abo
  • Services:

Augmented Reality: Google stellt Project Tango ein

Veraltet und zu unflexibel: Google unterstützt das Augmented-Reality-System Project Tango nicht mehr. Der Nachfolger ARCore soll in Kürze verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
ARCore von Google erschafft Augmented Reality auf dem Küchentisch.
ARCore von Google erschafft Augmented Reality auf dem Küchentisch. (Bild: Google)

Im März ist Schluss mit Tango: Google stellt das Augmented-Reality-System (AR) Project Tango ein. Es wird durch das flexiblere System ARCore ersetzt. Davon hat Google eine neue Developer Preview veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Zum 1. März 2018 werde der Support eingestellt, kündigte Google über Twitter an. Die Webseite des Projekts ist bereits abgeschaltet.

Tango brauchte spezielle Hardware

Google hatte Project Tango 2014 initiiert. Ziel war, AR-Anwendungen auf dem Smartphone nutzen zu können. Allerdings waren dafür noch eigene Sensoren notwendig.

Im August hat Google den Nachfolger vorgestellt: das AR-System ARCore. Es hat den Vorteil, dass es mit den Sensoren auskommt, die ohnehin in den Smartphones verbaut sind. In die Entwicklung von ARCore seien die Erfahrungen aus dem Project Tango eingeflossen, schreibt-Produktmanager Nikhil Chandhok im Google-Blog.

Google stellt eine zweite Preview für das System vor. Version 1.0 von ARCore soll in den kommenden Monaten verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

Chakky 16. Dez 2017

Ach da gibt es viele Anwendungsgebiete gerade in der Industrie nur die Implementierung...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /