Abo
  • Services:
Anzeige
Noch trägt Apple-CEO Tim Cook eine normale Brille.
Noch trägt Apple-CEO Tim Cook eine normale Brille. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Augmented Reality: Apple soll an Smart Glass arbeiten

Noch trägt Apple-CEO Tim Cook eine normale Brille.
Noch trägt Apple-CEO Tim Cook eine normale Brille. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Angaben von Insidern zufolge soll Apple an einer Datenbrille arbeiten, die iPhone-Nutzern Informationen direkt vor den Augen anzeigen soll. Ein derartiges Projekt wäre durchaus gewagt - bei Google hat die vergleichbare Glass mittlerweile keine Priorität mehr.

Einem Bericht von Bloomberg zufolge soll Apple an einem Konzept für eine Datenbrille arbeiten. Dies hat die Internetseite von mit dem Projekt vertrauten Personen erfahren, die anonym bleiben wollen. Angeblich sollen die Pläne Apples stark auf dem Konzept von Augmented Reality basieren, also über der tatsächlichen Umgebung eingeblendeten Informationen.

Anzeige

Datenbrille soll mit iPhone verbunden sein

Die angezeigten Informationen sollen von einem mit der Brille verbundenen iPhone kommen, wie Bloomberg berichtet. Die Entwicklung soll sich noch in einer sehr frühen Phase befinden. Apple habe aber bereits eine kleinere Menge an Displays bestellt, mit denen der Hersteller das Konzept testen wolle.

Der Bericht kommt zu einer Zeit, in der das Thema Smart Glasses nicht mehr besonders aktuell zu sein scheint. Google etwa hat seine Glass-Brille mittlerweile aufgegeben, nachdem lange Zeit an dem Konzept gearbeitet und ein Modell für Entwickler veröffentlicht wurde. Letztlich hat das Produkt aber nicht den Weg in die Massenproduktion geschafft. Vom Nachfolger Project Aura hat man bereits länger nichts Neues mehr gehört.

Abgesehen von der Qualität der angezeigten Inhalte und der Praktikabilität - etwa für Träger echter Brillen-, ist die öffentliche Reaktion bei der Google Glass immer ein Problem gewesen. Kinos verwehrten Glass-Trägern den Eintritt, zudem kam es zu Handgreiflichkeiten, weil Menschen sich heimlich gefilmt fühlten.

Snapchat-Brille ist gefragt

Sollte Apple tatsächlich eine Datenbrille planen, bleibt abzuwarten, wie das Unternehmen diese Probleme lösen will. Dass Brillen mit Aufnahmefunktion durchaus gefragt sein können, beweist das Unternehmen Snap gerade: Dessen Sonnenbrille mit eingebauter Kamera kann kurze Clips aufnehmen und per Smartphone beispielsweise über Snapchat teilen. Die Kamerabrille erzielt auf Ebay hohe Preise, da der Hersteller das Angebot absichtlich knapp hält.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)
  2. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  2. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  3. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  4. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  5. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  6. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  7. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  8. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  9. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  10. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: GVFS etwas ungünstiger Name...

    körner | 15:07

  2. Re: "Es gebe dazu keine weitere Kommunikation...

    fg (Golem.de) | 15:07

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 15:07

  4. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Carlo Escobar | 15:07

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    SelfEsteem | 15:05


  1. 15:15

  2. 13:35

  3. 13:17

  4. 13:05

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 12:00

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel