Abo
  • Services:

Augensteuerung: LG wirft Samsung Patentverletzungen vor

Samsung soll auf seinem aktuellen Smartphone Galaxy S4 Patente von LG verletzt haben. Die beanstandete Funktion pausiert Videos, wenn der Anwender nicht auf den Bildschirm sieht.

Artikel veröffentlicht am ,
LG wirft Samsung vor, mit der Augensteuerung Smart Pause seine Patente verletzt zu haben.
LG wirft Samsung vor, mit der Augensteuerung Smart Pause seine Patente verletzt zu haben. (Bild: Samsung)

Bereits kurz nach der Präsentation des Galaxy S4 hat LG Samsung vorgeworfen, mit seinem Topprodukt LGs Patente verletzt zu haben. In seine Videoabspielsoftware hat Samsung eine Funktion integriert, die Videos pausiert, sobald der Nutzer seine Augen von dem Gerät abwendet. Samsung bezeichnet die Funktion als "Smart Pause". LGs nächstes Topprodukt Optimus G Pro wird eine ähnliche Funktion unter dem Namen "Smart Video" enthalten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

LG will die Augensteuerung genau prüfen, sobald das Galaxy S4 allgemein erhältlich ist, wirft Samsung aber bereits jetzt vor, seine Patente unerlaubt zu nutzen. LG gibt an, bereits 2009 ein entsprechendes gewerbliches Schutzrecht für die Funktion beantragt zu haben. Laut dem Bericht der koreanischen Yonhap News, will LG noch weitere Patentverletzungen prüfen. Das würde auch Funktionen betreffen, die bereits in Samsungs Galaxy S3 enthalten sind. LG will darauf ebenfalls seit 2005 Patente besitzen.

Samsung weist die Vorwürfe zurück: "Smart Pause" basiere auf einer eigenen Entwicklung und nutze proprietäre Technik zur Umsetzung.

Auffällig ist der von LG gewählte Zeitpunkt, die Patentvorwürfe zu veröffentlichen. Das Optimus G Pro soll in wenigen Tagen auf den Markt kommen - zumindest in Asien. Mit seinem 5,5-Zoll-Display ist es zwar eher eine Konkurrenz zum Galaxy Note 2 als zu Samsungs Galaxy S4. Dennoch versucht LG gegenwärtig mit seinen Produkten, seine Marktanteile gegenüber seinem Konkurrenten wettzumachen. Beide international agierenden Konzerne haben ihren Hauptsitz in Südkorea.

Ob und wann das Optimus G Pro überhaupt in Europa auf den Markt kommen soll, ist unbekannt. Das Galaxy S4 soll Ende April 2013 auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Lala Satalin... 21. Mär 2013

Was für eine Antwort erhoffst du dir denn?

SoniX 20. Mär 2013

Also eine Idee nein, eine Beschreibung wie die Idee funktioniert ja? Das ist doch meist...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /