Abo
  • Services:

Auftragshersteller: iPhone-5-Produktion steigt auf 40 Millionen im Quartal

Die Zulieferer von Foxconn haben es geschafft, die Ausbeute bei SoCs zu erhöhen. Damit kann das Ziel von 40 Millionen iPhone 5 im laufenden vierten Quartal erreicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Foxconn-Arbeiter im Juli 2012
Foxconn-Arbeiter im Juli 2012 (Bild: Stringer China/Reuters)

Im vierten Quartal 2012 steigt die Zahl der produzierten iPhones auf 40 Millionen. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf Zulieferer der Auftragshersteller. Danach werden 13 bis 14 Millionen iPhone 5 im November 2012 hergestellt, im Dezember werden es 16 bis 18 Millionen Stück sein.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Frankfurt am Main
  2. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck

Wichtigster Auftragshersteller für das iPhone ist Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry).

In den Monaten August und September 2012 seien die Produktionsziele nicht ganz erreicht worden, weil wegen hoher Fehlerrate keine ausreichende Zahl von SoCs geliefert werden konnte, so die Digitimes.

Apple steigerte im dritten Quartal den Verkauf seines iPhones erneut, um 58 Prozent auf 26,9 Millionen Stück. Die Analysten hatten nur 25 Millionen Stück prognostiziert. Das gab das Unternehmen am 25. Oktober 2012 bekannt.

Analysten erwarteten Ende September 2012, dass Apple 50 Millionen iPhones 5 im vierten Quartal 2012 absetzen würde.

Foxconn, der weltgrößte Auftragshersteller für Elektronik, erzielte in seinem dritten Quartal 2012 einen Gewinn von 30,3 Milliarden Neue Taiwan-Dollar (1 Milliarde US-Dollar). Damit stieg der Gewinn um 58 Prozent. Das hat die Nachrichtenagentur Bloomberg auf Basis von Angaben berechnet, die Foxconn am 31. Oktober 2012 an der Taiwan Stock Exchange vorgelegt hat. Das Ergebnis liegt weit über den Erwartungen der Analysten, die nur 23,4 Milliarden Neue Taiwan-Dollar prognostiziert hatten. Zuvor wurde berichtet, Foxconn wolle seine Abhängigkeit von Apple verringern. Die Aufträge des US-Konzerns generierten bereits über 40 Prozent des Umsatzes von Foxconn.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 7,77€
  4. 2,99€

asa (Golem.de) 05. Nov 2012

http://de.wikipedia.org/wiki/System-on-a-Chip


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /