• IT-Karriere:
  • Services:

Auftragshersteller: Foxconn plant Fabriken für Apple-Fernseher in USA

Foxconn will Fabriken in den USA eröffnen. Dabei geht es wohl um die LCD-TV-Produktion für den Hauptkunden Apple.

Artikel veröffentlicht am ,
Foxconn-Arbeiter im Juli 2012
Foxconn-Arbeiter im Juli 2012 (Bild: Stringer China/Reuters)

Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) will Fabriken in den USA errichten. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf Marktbeobachter. Geprüft würden Standorte wie Detroit und Los Angeles.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg

Es werde erwartet, dass der Auftragshersteller in den US-Fabriken LCD-Fernseher für Apple produziert. Die Aufträge des US-Konzerns Apple generierten bereits über 40 Prozent des Umsatzes von Foxconn.

Konzernchef Terry Gou hat ein Trainingsprogramm für US-Entwickler zum Produktdesign und zur Fertigung angekündigt, das in Taiwan oder China stattfinden soll. Dafür würden bereits Gespräche mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) geführt, sagte Gou.

Der Auftragshersteller fertigt für Apple, Amazon, Dell, Nintendo, Hewlett-Packard, Samsung, IBM, Lenovo, Motorola, Nokia, Sony, Toshiba und andere. Das größte Exportunternehmen in China beschäftigt dort über 1,1 Millionen Menschen, die 40 Prozent der weltweit verkauften Unterhaltungselektronik montieren. Der Konzern ist auch in Osteuropa, Mexiko und Brasilien aktiv.

Foxconn hatte sich an Sharp beteiligt, um Aufträge für den Apple-Fernseher zu bekommen. Der Konzern hatte am 27. März 2012 für rund 600 Millionen Euro einen Anteil von zehn Prozent an dem japanischen Elektronikhersteller Sharp übernommen. Vier Subunternehmen Foxconns bekamen damit die Kontrolle über die Hälfte einer 10G-Display-Fabrik in Sakai im Westen Japans. Foxconn erhielt Anteile an Sharp Display Products (SDP), einem Gemeinschaftsunternehmen von Sharp und Sony, das große Panels und Module herstellt.

Dazu sagte Gou, dass die Fabrik in Sakai ein LCD-Werk der zehnten Generation sei. Das Werk sei weltweit das einzige, das 60- bis 80-Zoll-Displays herstellen könne.

Am 10. Mai 2012 hatte Gou bereits öffentlich erklärt, dass sein Unternehmen die Produktion des Apple-Fernsehers vorbereite, später die Aussagen jedoch widerrufen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-91%) 1,20€

Casandro 09. Nov 2012

Wieso? Ein Programmierer verdient in China typischerweise umgerechnet 800 Euro im Monat...

Casandro 09. Nov 2012

So eine Elektronikfabrik aufzubauen ist ja jetzt wirklich kein Hexenwerk. Und früher (vor...

TITO976 08. Nov 2012

Genau, Apple ist quasi nur ein Zwischenhändler....im nächsten Jahr rufen die einfach nur...

Raumzeitkrümmer 08. Nov 2012

Ich kann doch von meiner Bank erwarten, dass die nicht heimlich mein eingezahltes Geld...

Puppenspieler 08. Nov 2012

Befinden die sich nicht eh schon da, also "am Boden"?


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /