Auftragsfertiger: Virus legt Fabs von TSMC lahm

Beim weltweit größten Auftragsfertiger, der TSMC, hat Schadsoftware mehrere Tools befallen und damit einige Halbleiterwerke temporär gestört - der Umsatz büßt ein paar Prozent ein. Der Hersteller fertigt derzeit in Taiwan die A12-Chips für Apples nächste iPhone-Generation.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des weltgrößten Auftragsfertigers
Logo des weltgrößten Auftragsfertigers (Bild: TSMC)

Am Abend des 3. Juli 2018 hat ein Computervirus das R&D Center, die sogenannte Fab 12B, das interne Netz der TSMC bei der Einrichtung eines neuen Systems attackiert. Der weltweit größte Auftragsfertiger bestätigte den Befall von Computern und Tools durch Schadsoftware, dies werde den Umsatz des dritten Quartals 2018 um etwa drei Prozent reduzieren. Die Fab 12B ist ein wichtiger Standort des Herstellers, zudem sind den Angaben zufolge Halbleiterwerke und damit erstmals auch Produktionsstätten betroffen.

Stellenmarkt
  1. Graduate* Operational Technology/OT (m/w/d)
    SCHOTT AG, Landshut
  2. IT Service Management Expert (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach
Detailsuche

Der Grad der Infektion variiere von Fab zu Fab, sagte ein Sprecher der TSMC, die meisten Fertigungslinien hätten aber in kurzer Zeit wieder den regulären Betrieb aufgenommen. Alle Werke in Taiwan seien betroffen, erläuterte Finanzchefin Lora Ho. Im Hsinchu Science Park stehen unter anderem die Fab 12A, die Fab 12B, die Fab 14 und die Fab 15 - alle produzieren auf modernen Wafern mit 300 mm Durchmesser. Dort entstehen Chips mit 16/12 nm, mit 10 nm und wohl auch mit 7 nm.

Derzeit werden bei der TSMC wie üblich sehr viele SoCs hergestellt, da etwa Apple im Herbst ein neues iPhone und Nvidia neue Grafikkarten veröffentlichen wird. Der Auftragsfertiger wollte sich nicht dazu äußern, ob und wenn ja, welche Produkte in welchem Ausmaß von dem Virus betroffen sind. Die Produktion eines Chips dauert mehrere Wochen bis Monate, bedingt durch die erforderliche Vielzahl an Herstellungsschritten. Für Apple übernimmt die TSMC mittlerweile auch das Packaging, wohingegen die doppelte Platine eine Arbeit von AT&S aus Österreich ist.

Bisheriger Stand bei der TSMC war das 10-nm-Verfahren für unter anderem Apple A11-Chips. Der nächste Schritt sind 7 nm, hier gibt es schon diverse Tape-outs und die Serienfertigung ist angelaufen - beispielsweise für den A12 von Apple. Der Verfahren soll im dritten Quartal 2018 über zehn Prozent des Umsatzes ausmachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /