Abo
  • IT-Karriere:

Auftragsfertiger: TSMCs 7-nm-Node soll schon 40 Kunden haben

Der taiwanische Auftragsfertiger TSMC wird im Sommer 2018 mit der Produktion der ersten 7-nm-Chips beginnen. Dazu sollen Apples A12 gehören, eine neue Vega-GPU von AMD, ein Grafikprozessor von Nvidia und Hardware von Qualcomm.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Kabini mit TSMCs 28 nm
Ein Kabini mit TSMCs 28 nm (Bild: AMD)

Die TSMC hat für den kommenden 7-nm-Prozess bereits über 40 Partner, das berichtet das taiwanische Branchen-Magazin Digitimes unter Berufung auf Industriequellen. Der größte Auftragsfertiger der Welt soll die Produktion von Chips mit den 7-nm-Node in kleiner Serie im Sommer 2018 starten, ab dem dritten Quartal soll der Ausstoß steigen. Zu den wichtigsten Kunden zählen Apple, AMD, Nvidia und Qualcomm. Hinzu kommen noch viele andere.

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Von Apple soll der A12 für die nächste iPad- und iPhone-Generation in Auftrag gegeben worden sein. Schon der A11 Bionic und der A10 Fusion wurden von der TSMC gefertigt, beim A9 hatte Apple auch einige Chips von Samsung produzieren lassen. Bei AMD dürfte es sich um die Vega-GPU für Machine Learning handeln, die darauf basierende Rechenkarte ist eine Radeon Instinct.

Was für ein Chip von Nvidia mit dem 7-nm-Verfahren umgesetzt wird, bleibt vorerst offen. Tendenziell dürfte der Hersteller aber den 10-nm-Node für seine GPUs ignorieren, es besteht also die Option, dass ein Ampere- oder ein Turing-Chip mit 7 nm gefertigt wird. Konkrete Informationen zu neuen Grafikkarten erwarten wir auf der Spiele-Entwicklerkonferenz GDC und auf Nvidias Hausmesse GTC, die Ende März 2018 in Kalifornien stattfinden. Bisher verwendet Nvidia den 12FFN-Node, was optimierte 16 nm sind.

Als weiteren Kunden nennt Digitimes noch Mediatek, einen Hersteller von Smartphone-SoCs. Deren neuer Helio P60 wird mit 12FFC (FinFet Compact) gefertigt, eine auf Mobile-Chips angepasste 12-nm-Variante. Auch Qualcomm soll 7-nm-Chips bei der TSMC bestellt haben, vielleicht das X24-Modem. Für 5G-Snapdragons setzt Qualcomm auf Samsungs 7LPP-Verfahren. Von Xilinx sollen erste FPGAs mit 7 nm von der TSMC kommen.

Mit Bitmain und Canaan Creative hat die TSMC zudem Partner, die Crypto-Mining-ASICs produzieren lassen. Sie werden im Kontext von 7 nm nicht genannt, da Bitmain momentan noch Chips mit 16 nm herstellen lässt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)

Randalmaker 16. Mär 2018

Und mit "<" meinst du wörtlich "kleiner", also kleinere Strukturen? Oder im Sinne von...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /