Abo
  • Services:

Auftragsfertiger: TSMCs 7-nm-Node soll schon 40 Kunden haben

Der taiwanische Auftragsfertiger TSMC wird im Sommer 2018 mit der Produktion der ersten 7-nm-Chips beginnen. Dazu sollen Apples A12 gehören, eine neue Vega-GPU von AMD, ein Grafikprozessor von Nvidia und Hardware von Qualcomm.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Kabini mit TSMCs 28 nm
Ein Kabini mit TSMCs 28 nm (Bild: AMD)

Die TSMC hat für den kommenden 7-nm-Prozess bereits über 40 Partner, das berichtet das taiwanische Branchen-Magazin Digitimes unter Berufung auf Industriequellen. Der größte Auftragsfertiger der Welt soll die Produktion von Chips mit den 7-nm-Node in kleiner Serie im Sommer 2018 starten, ab dem dritten Quartal soll der Ausstoß steigen. Zu den wichtigsten Kunden zählen Apple, AMD, Nvidia und Qualcomm. Hinzu kommen noch viele andere.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Welle, Bonn
  2. State Street Bank International GmbH, München

Von Apple soll der A12 für die nächste iPad- und iPhone-Generation in Auftrag gegeben worden sein. Schon der A11 Bionic und der A10 Fusion wurden von der TSMC gefertigt, beim A9 hatte Apple auch einige Chips von Samsung produzieren lassen. Bei AMD dürfte es sich um die Vega-GPU für Machine Learning handeln, die darauf basierende Rechenkarte ist eine Radeon Instinct.

Was für ein Chip von Nvidia mit dem 7-nm-Verfahren umgesetzt wird, bleibt vorerst offen. Tendenziell dürfte der Hersteller aber den 10-nm-Node für seine GPUs ignorieren, es besteht also die Option, dass ein Ampere- oder ein Turing-Chip mit 7 nm gefertigt wird. Konkrete Informationen zu neuen Grafikkarten erwarten wir auf der Spiele-Entwicklerkonferenz GDC und auf Nvidias Hausmesse GTC, die Ende März 2018 in Kalifornien stattfinden. Bisher verwendet Nvidia den 12FFN-Node, was optimierte 16 nm sind.

Als weiteren Kunden nennt Digitimes noch Mediatek, einen Hersteller von Smartphone-SoCs. Deren neuer Helio P60 wird mit 12FFC (FinFet Compact) gefertigt, eine auf Mobile-Chips angepasste 12-nm-Variante. Auch Qualcomm soll 7-nm-Chips bei der TSMC bestellt haben, vielleicht das X24-Modem. Für 5G-Snapdragons setzt Qualcomm auf Samsungs 7LPP-Verfahren. Von Xilinx sollen erste FPGAs mit 7 nm von der TSMC kommen.

Mit Bitmain und Canaan Creative hat die TSMC zudem Partner, die Crypto-Mining-ASICs produzieren lassen. Sie werden im Kontext von 7 nm nicht genannt, da Bitmain momentan noch Chips mit 16 nm herstellen lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Randalmaker 16. Mär 2018

Und mit "<" meinst du wörtlich "kleiner", also kleinere Strukturen? Oder im Sinne von...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Initiative Q Gehen Sie nicht über Los, ziehen Sie keine Q ein!
  2. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  3. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /