Auftragsfertiger: TSMC will 5-nm-Fab in den USA bauen

Das entspricht einem Investment von 12 Milliarden US-Dollar für ein Halbleiterwerk, das eher geringe Mengen produziert.

Artikel veröffentlicht am ,
TSMC ist der größte Auftragsfertiger der Welt.
TSMC ist der größte Auftragsfertiger der Welt. (Bild: TSMC)

Im Handelsstreit mit den USA hat der taiwanische Auftragsfertiger TSMC überraschend die Absicht erklärt, in Arizona eine Fab zur Halbleiterfertigung von Chips für das Militär zu bauen. Insgesamt plant TSMC mit einer Investition von 12 Milliarden US-Dollar bis 2029, ungeachtet der hohen Summe wird das Werk aber ein vergleichsweise kleines.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (gn) SAP / Schnittstellen
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
  2. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
Detailsuche

TSMC zufolge soll die Fab bis 2024 fertiggestellt sein und die Produktion aufnehmen, es werden laut dem Auftragsfertiger mehr als 1.600 Arbeitsplätze lokal plus Tausende indirekte geschaffen. Der Ausstoß des Werks soll bei 20.000 Wafern pro Monat liegen, als Node wird anfangs N5 - also 5 nm mit extrem ultravioletter Belichtung (EUV) - eingesetzt. Die Fab 18 in Taiwan hingegen schafft deutlich mehr als 100.000 Wafer pro Monat und wird bis 2024 schon auf die modernere 3-nm-Technik umgerüstet sein.

Die Lage der Fab im US-Bundesstaat Arizona kommt nicht überraschend, dort stehen auch vier Werke von Intel, darunter die Fab 42 für den 7-nm-Prozess, die noch zu Zeiten von US-Präsident Barack Obama von der Regierung gefordert wurde und dann jahrelang leer stand. Wie Intel die Absicht von TSMC, in Arizona ein Halbleiterwerk zu eröffnen, sieht, kommentierte der Hersteller nicht. Ohnehin stellt sich die Frage, warum die Taiwaner unerwartet von ihrem zuvor ablehnenden Standpunkt abgewichen sind. Fabs kosten extrem viel Geld, daher sind hohe staatliche Subventionen üblich und ein Mittel um den Bau eines Werks an einem bestimmten Ort zu forcieren.

Vorab soll die US-Regierung mit Intel, TSMC und Samsung Foundry darüber verhandelt haben, ob und welches Unternehmen eine Fab in den USA baue. Samsung Foundry produziert bereits im texanischen Austin, seitens Globalfoundries existiert ein Werk in New York State - ob die USA auch dort angefragt haben, ist unbekannt. Wichtig war Präsident Donald Trump vor allem, dass die Fertigung in den USA stattfinde, damit kritische Infrastruktur nicht im Ausland produziert werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /