Abo
  • IT-Karriere:

Auftragsfertiger: TSMC baut Fab für 3-nm-Verfahren

In Taiwan entsteht eine der modernsten Fertigungsanlagen der Welt: Die TSMC erweitert den Tainan Science Park um ein Werk mit 3-nm-Technologie. Unterstützung gibt es von der Regierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Transistoren eines Chips
Transistoren eines Chips (Bild: TSMC)

Die TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) will in den kommenden Jahren eine Fab für 3-Nanometer-Produktion errichten. Das Halbleiterfertigungswerk entsteht im Tainan Science Park, dort befinden sich bereits die Fab 6 und die Fab 14 sowie die Fab 14B des Herstellers. Während in ersterer mit älteren 200-mm-Wafern und vergleichsweise groben Nodes produziert wird, fertigt die TSMC in der Fab 14(B) auf 300-mm-Scheiben mit aktueller 16-nm-Technik und vermutlich auch 12FFC.

Stellenmarkt
  1. Jobware GmbH, Paderborn
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

In der Mitteilung der TSMC verweist der Auftragsfertiger auf die Unterstützung seitens der taiwanischen Regierung mit Blick auf Probleme wie Bauland, Energie- und Wasserversorgung sowie Umweltschutz. Zuvor gab es Berichte, wonach es bei der örtlichen Infrastruktur noch Nachholbedarf gäbe. Grundsätzlich bevorzugt die TSMC eine Bündelung der Kapazitäten, um so von Synergien bei der Fertigung zu profitieren. Wie viel die neue Fab kosten, und wann sie eröffnet werden soll, teilte der Hersteller nicht mit. Ein solches Projekt bewegt sich mittlerweile bei mindestens zehn Milliarden US-Dollar, seitens Bloomberg ist die Rede von 20 Milliarden US-Dollar für die neue Fab.

Der Roadmap der TSMC zufolge soll ab 2017 die Vorserie (Risk Production) von 7 nm anlaufen und 2019 die von 5 nm. Bis also 3 nm bereit ist, dürfte es wohl 2022 werden. Ab dem 7+ genannten optimierten 7 nm besteht die Option, einige Layer mit EUV (extrem ultra violette Strahlung) zu belichten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)

Axido 02. Okt 2017

Wäre bei einer IT-Seite doch eigentlich mal wünschenswert, wenn die Artikel einen...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /